Mit einem 41:7 Kantersieg gegen den Heidelberger Ruderklub hat sich unsere Jugendmannschaft gestern Abend die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften 2009 gesichert.

Bereits vor dem Spiel war auf totalrugby.de nachzulesen, was die Jugendleitung der Löwen bereits wusste, nämlich, dass sich dieses Jahr zwei RBW-Teams für die Deutsche qualifizieren. Um die Mannschaft nicht zusätzlich unter Druck zu setzen, behielten die Trainer dies vor dem Spiel jedoch noch für sich.

Gegen nur 13 Zebras taten sich die Löwen in der ersten Halbzeit unnötig schwer. Es dauerte einfach zu lange bis auf Hendsemer Seite die Lücken in der gegnerischen Verteidigung ausgemacht wurden. Und dann entschied man sich im Zweifelsfall schlicht für die falsche Option. Bezeichnend auch, dass nach dem lange ersehnten Führungsversuch für die Löwen, die Erhöhung von vor den Stangen überhastet per Drop an den Malfeldpfosten genagelt wurde. Dümmer geht’s nimmer! Aufatmen bei den zahlreichen und lautstarken Löwenfans, als kurz darauf der zweite Versuch von ganz außen zum 12:0 Zwischenstand erhöht werden konnte. Doch ruhigere Gewässer scheuten unsere Jungs gestern Abend wie der Teufel das Weihwasser. Dass im Gegenzug der Klubaußen quasi ins Malfeld eingewunken wurde, ließ bei den Trainern explosionsartig den Blutdruck auf kritische Werte schnellen. Mit erneutem Versuch konnte wenigstens der 17:7 Pausenstand gesichert werden.

Den zweiten Durchgang starteten unsere Junglöwen furios, allerdings ohne die gewünschte Ernte einzufahren. Wenigstens war uns das Glück hold, als ein HRK-Stürmer den Ball, sehr zur Verwunderung aller Beteiligten, ca. einen halben Meter vor der Handschuhsheimer Mallinie ablegte. So eine Aktion hätte bis zu diesem Zeitpunkt wohl eher zur Heimmannschaft gepasst. Gegen Mitte der zweiten Hälfte konnten die Löwen dann aber alles klar machen. Mit dem Versuch zum 22:7 wurden die Weichen vollends auf Sieg gestellt. Plötzlich arbeitete der Sturm ordnungsgemäß und besonders die dritte Reihe machte noch mal richtig Dampf. Verdienter Lohn waren drei weitere Versuche, davon zwei erhöht, bis zum Schlusspfiff des gut leitenden RBW-Schiedsrichterobmanns Florian Forstmeyer.

Summa sumarum ein verdienter Sieg und damit die Teilnahme an der Deutschen Jugendmeisterschaft 2009 am 13. / 14. Juni bei der RGH (eine Woche vor Kerwe!). Respekt verdiente gestern auch der Kampfgeist der 13 angetretenen Ruderklubler, die eine tadellose Vorstellung im Lionspark geboten haben. Dem Trainergespann unserer Mannschaft bleiben gut vier Wochen, um die gesehenen Defizite zu minimieren. Bleibt zu hoffen, dass die Jungs mitziehen, damit wir uns im Juni ordentlich präsentieren können. Der RGH wurde bereits prophezeit, dass der TSV im Endspiel auf sie warten wird. Schau mer mal …

U16-Löwenmeute 2008/9: Armin Beluci, Marc Brons, Bernard de Witt, Marco Dörzbacher, Thomas Genthner, Niklas Heiß, Felix Junker, Benedikt Kischka, Kevin Klein, Tolger Kumlu, Luis Marin, Calo Puccio, Paul Rettwitz, Simon Schäfer, Julian Schelb, Patrick Schenk, Matthias Scherpe, Kevin Schulze, Oliver Seelinger, Vincent Spies, Oliver Strang, Marco Tominac, Wasilios Vlachopoulos, Lukas Wadlinger, Max Wilsch, Sören Adrian, Tadeo Simon, Kevin Stecher.



Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: