Liebe Spieler, Eltern, Alte Herren, Fans und natürlich unsere Jugend,

nach langem Überlegen habe ich mich entschlossen die Fäden für den Wirtschaftsbetrieb in die Hände zu nehmen.

Nachdem wir jetzt ein Jahr lang mit Karins Hilfe nur noch das Nötigste im Klubhaus bewältigten stellten wir fest, dass es so nicht weitergehen kann. Es ist leider eine erschreckende Gleichgültigkeit vieler eingetreten, die unser Vereinsleben sehr stark beeinträchtigt hat.
Wir bekamen nur noch Hilfe wenn wir gebettelt haben, Ablehnungen oft mit Sprüchen wie z.B. „Ich will das Spiel sehen“. Wir möchten das Spiel auch sehen, trotzdem springen wir immer ein, wo es nötig ist. Hilfe wurde in den wenigsten Fällen angeboten und so waren es immer die gleichen die den Getränkestand oder im Klubhaus die Stellung hielten.
Das muss wieder anders werden!

Ansonsten muss das Klubhaus auch mal nach einem Spiel geschlossen bleiben!

Ich möchte rechtzeitig Teams für die Heimspiele zusammenstellen, die dann für die Theke und auf dem Platz zuständig sind. Ihr könnt euch gerne eure Teams mit Freunden und Kameraden selbst zusammen stellen. Nur zuverlässig muss es sein. Auch möchte ich verstärkt unsere jungen Spieler integrieren, die auch Kaffee und Kuchen verkaufen können. Es reicht durchaus, wenn am Kaffee- und Getränkestand 2 – 3 Personen stehen. Unterstützung von den alten Hasen ist selbstverständlich. Für den Thekendienst benötigen wir 2 Personen und in der Küche 1 Person.

Kaffee- und Kuchengeld geht nach wie vor in die Jugendkasse. Deshalb auch an die Eltern die Bitte zum Kuchen backen.

Ich hoffe auf zahlreiche Unterstützung und gute Zusammenarbeit mit euch allen und denke, dass wir so wieder auf ein fröhlicheres und abwechslungsreicheres Klubhausteam treffen und so jeder weiterhin seinen Spass auf dem Rugbyplatz hat.

Ich bedanke mich im Voraus bei euch allen und zähle auf tatkräftige Unterstützung.

Ute Bender



Weitere neue Artikel in Kategorie Allgemein: