Am gestrigen Sonntagnachmittag komplettierten der TSV Handschuhsheim und der DSV 1878 Hannover den ersten Spieltag der neuen Saison und die beiden Mannschaften zeigten ein abwechslungsreiches Rugbyspiel in der die Löwen am Schluss die besseren Kräfte hatten und mit 33:8 gewannen.

Zu Beginn waren die Handschuhsheimer feldüberlegen, liefen aber immer wieder in gefährliche Konter, die vor allem durch die starken Hintermannschaftsspieler von Hannover durchgeführt wurden. Keine der beiden Mannschaften schaffte es jedoch in der ersten Hälfte die Mallinie zu überqueren und so blieb es Mathias Pipa vorbehalten, die einzigen Punkte in der ersten Hälfte per Straftritt zu erzielen (11. Min., 37. Min.). 

Nach dem Wechsel hatte der Gastgeber einen kleinen Durchhänger und 78 Hannover wusste dies auszunutzen; zwar konnte Pipa vorerst den Abstand auf 9:0 vergrößern, aber nach dem ein Straftritt von Marvin Dieckmann an die Malstange knallte, konnten die „Roten“ den Ball wieder erobern und Radlevic nutze das Durcheinander in der Verteidigung und konnte den Ball zum 9:5 ablegen. Einige Minuten später konnte Dieckmann per Straftritt weiter verkürzen und es stand nur noch 9:8 für den TSV Handschuhsheim.

Ab der 50. Minunte nahm der TSV aber dann das Heft in die Hand und setze die Vorgaben des neuen Trainers Jan Ceselka besser um. Die Löwen besannen sich auf ihren starken Sturm, der es dann verstand den Gegner mehr unter Druck zu setzen und so konnte in der 57. Minute Mathias Marin, bei seinem Debüt in der ersten Bundesliga, nach schönem Zusammenspiel mit Alex Pipa zum Versuch einlaufen. Mathias Pipa erhöhte sicher zum 16:8. Die ersten Acht arbeiteten weiter und Marcus Bender punktete zum 21:8 (62. Min.).

Alexander Pipa wollte sich nun auch noch in die Punkteliste eintragen, um eine erfolgreiche „Titelverteidigung“ des besten Versuchelegers anzustreben. In der 70. Minute schoben die Löwen die Hannoveraner im Gedränge über die Mallinie und Pipa legte den Ball ab, der Bruder erhöhte zum 28:8.

Den Schlusspunkt setzte noch einmal Mathias Marin; nach schöner Vorarbeit des ebenfalls 18-jährigen Dominic Rothfuchs legte er den Ball zum 33:8 ab und sicherte dem TSV mit dem vierten Versuch den Bonuspunkt.

Aufstellung: Engelhardt, Müller, Bayer F.; Doyle, Schmidt; May Robert, Hug, Pipa A.; Marin, Lorenz C., Bommes, Chaule, Walker, Rothfuchs, Pipa M.
Eingewechselt wurden: Ayachi, Bender, Hartmann, Bayer M., Laule, Schröder C.



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: