Mit einem 54:12 Auswärtssieg in Heusenstamm gelang den Löwen der zweite Saisonsieg und man setzte sich mit nun zehn Punkten an die Tabellenspitze.

Viele Anhänger aus Handschuhsheim waren nach Heusenstamm gefahren, um zu sehen wie sich die Löwen gegen die Füchse schlagen würden und die knappe Stunde Fahrt hatte sich gelohnt.

Handschuhsheim machte von Beginn an Druck und ging schon nach drei Minuten durch einen Straftritt von Mathias Pipa in Führung. Schon nach wenigen Minuten machte sich ein Übergewicht der Löwen im Sturm bemerkbar, man dominierte den Gegner im Gedränge und konnte auch einige gegnerische Gassen für sich gewinnen. In der 8. Minute machte sich das auch in Zahlen bemerkbar, Robert May konnte seinen ersten Versuch in der Rugbybundesliga legen, nachdem er von einem Paket auf die kurze Seite aufbrach und den Ball im Malfeld ablegte.

Die Löwen blieben dran, versuchten weiter Punkte zu machen, benötigten aber weitere 20 Minuten bis Alex Pipa in der 30. Minute nach einem Pushover die nächsten Punkte erzielen konnte. Sein Bruder Mathias machte die Erhöhung und es stand 0:15.

Der nächste Versuch war ein Zusammenspiel der gesamten 3. Reihe bis Alex Hug als letzter im Heusenstammer Malfeld eintauchte. Kurz vor der Pause konnten die Löwen ein weiteres Mal ein Gedränge über die Mallinie schieben und wieder legte Alexander Pipa die Hand auf und es ging mit einer 0:25 Führung in die Halbzeit.

Mit einer beruhigenden Führung und dem Bonuspunkt im Sack ging es nach der Pause weiter, wie es zuvor aufgehört hatte. Nach einer super Vorarbeit von Dominic Rothfuchs bedurfte es nur noch eines wachsamen Unterstützers in Form von Alexander Pipa, der die letzten Zentimeter überwand und zum 30:0 ablegte. Wieder erhöhte Mathias Pipa den Versuch und es stand 32:0. Eine bessere Kick-Quote für Mathias Pipa an diesem Tag wäre möglich gewesen, wenn die Heusenstammer nicht vergessen hätte, die Spielbälle mit dem richtigen Luftdruck zu versorgen.

Zurück zum Spiel: Nach einer Gasse kurz vor dem Malfeld, konnte der in der Halbzeit eingewechselte Marcus Bender in der 50. Minute nach guter Vorarbeit der Stürmer die nächsten Punkte erzielen.

Nun war es an der Zeit auch einmal die Hintermannschaft mehr ins Spiel zu bringen. Dominic Rothfuchs krönte sein starkes Spiel nach guter Einzelleistung mit einem Versuch und es stand 42:0. Die Heusenstammer kamen nach einer klaren Ansprache noch einmal ins Spiel zurück, erzielten zwei Versuche durch Thomas August und den sehr starken Bart Karolus und hatten nun das Ziel Bonuspunkt ausgegeben. Doch die Löwen ließen keine weiteren Punkte mehr zu und konnten sogar noch zwei Versuche durch Shaun Walker und Yassin Ayachi zum Enstand von 54:12 erzielen. 

Die Löwen spielten in folgender Aufstellung: Engelhardt, Müller, Bayer, Schmidt, Laule, May, Hug, A. Pipa, Heising, Lorenz, M. Pipa, Ayachi, Chaule, Rothfuchs, Walker.
Eingewechselt wurden: Marin, Schröder, Bender, Bommes, Hartmann, Lortz, Retzmann.



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: