Die Löwen aus Handschuhsheim bleiben weiter an der Tabellenspitze und gewinnen das Topspiel des Spieltags auswärts bei der Rudergesellschaft Heidelberg mit 20:16.

Der TSV Handschuhsheim machte an diesem Sonntag nicht sein bestes Spiel, hatte zu Beginn viele Ballverluste, sowohl im offenen Spiel, als auch an den Standardsituationen. Vor allem an der Gasse sah man am Anfang nicht gut aus; die Orangenen waren sehr gut eingestellt und die Löwen benötigten fünf Versuche um ihre erste eigene Gasse zu gewinnen. Durch die zahlreichen Ballverluste geriet man nach 4 Minuten gleich in Rückstand, Fabian Heimpel traf per Straftritt. Weitere Punkte gelangen der feldüberlegenen Heimmannschaft nicht, da die Verteidigung der Löwen bis auf kleine Ausnahmen recht sicher stand.

Ein bisschen überraschend war dann die Führung. Nach einem tollen Spielzug konnte Dominic Rothfuchs seine Schnelligkeit ausspielen und legte den Ball im Malfeld ab. Mathias Pipa erhöhte aus schwieriger Position und es stand 3:7.  Die ca. 300 „mitgereisten“ Löwenfans hofften das der Knoten jetzt platzte, doch drei Minuten später konterte die RGH in Person von Christopher Weselek, der einen Ball aus der Hintermannschaft des TSV herausfangen konnte, um den alten Abstand wieder herzustellen. Mathias Pipa per Straftritt und Edmore Takendesa per Dropkick konnten jeweils für Ihre Mannschaft noch einmal drei Punkte hinzufügen und es ging mit einem 13:10 in die Halbzeit.

Handschuhsheim kam jetzt immer besser ins Spiel, hatte mehr Ballbesitz und konnte erneut in Führung gehen. Christopher Lorenz vollendete die Drangphase mit einem Versuch eng am offenen Gedränge zum 15:13. Es blieb weiter spannend, Fabian Heimpel bestrafte mit einem Straftritt die unsaubere Spielweise der Löwen und wieder wechselte die Führung zu gunsten des Gastgebers.

Kurz vor Ende waren es dann die Handschuhsheimer, die die letzten Punkte im Spiel erzielen sollten und wieder war es der erst 18-jährige Dominic Rothfuchs, der knapp an der Außenlinie im Malfeld eintauchte. Riesenjubel bei den Gästefans, die gerade in der Schlussphase ihre Mannschaft lautstark unterstützte und damit ihren Anteil zum Sieg beitrug. Die Löwen mussten dann die letzten Minuten noch einmal ihre Kräfte mobilisieren, da die RGH natürlich nicht kampflos das Feld räumte. Aber es sollte nichts mehr passieren und so bleibt der TSV Handschuhsheim nach fünf Spieltagen weiter an der Spitze.



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: