Bei allerbestem Wetter konnten unsere Junglöwen vor begeisterten Zuschauern heute ihr erstes Pflichtspiel der neuen Saison auf dem heimischen Neckarfeld erfolgreich bestreiten.

Nachdem bereits zwei Spiele im Oktober ausfallen mussten, klappte es heute mit der Pflichtspielpremiere der neuen Punktrunde unserer Jugend-Mannschaft. Die Spielgemeinschaft von RK Heusenstamm und TGS Hausen war zu Gast bei den Löwen.

Die eher mäßige Trainingsbeteiligung unserer Buben in den letzten Wochen hatten die Sorgen der Trainer nicht wirklich mindern können. Doch kamen die Junglöwen heiß aus der Kabine und zeigten mit erhöhtem Versuch bereits kurz nach dem Ankick, wer Herr im Haus ist. Der direkte Anschluss der SG per Strafkick zum 7:3 irritierte die Hausherren wenig und quasi im Gegenzug erhöhten die Hendsemer durch einen weiteren Versuch auf 12:3. Es folgten noch drei weitere Handaufs plus einer erfolgreichen Erhöhung, so dass es mit einer beruhigenden 29:3 Führung in die Pause der stets fairen und von Uwe Jansen jederzeit souverän geleiteten Partie ging.

Vom Trainer bemängelt wurde zur Halbzeit vor allem das teilweise unsinnige Kickspiel und das Defensivverhalten einiger Spieler. Positiv aufgefallen war, dass immer wenn sich unsere Jungs an die Vorgaben der Trainer hielten, es auch meist im Malfeld der Gäste klingelte.

Den zweiten Spielabschnitt begannen die Junglöwen wieder mit viel Elan und erzielten folgerichtig auch den nächsten Versuch vom Gedränge weg. Erhöhung drüber, 36:3, so einfach geht’s (mit schönem Gruß vum Schmidde Rainer – mehr schreib ich dazu nicht!). Anschließend stellte dann unser Sturm teilweise die Arbeit ein. Die Hessen kamen dadurch besser ins Spiel und bedankten sich für so viel Gastfreundschaft mit ihrem ersten Versuch zum 36:8. Im weiteren Spielverlauf kam der TSV noch zu zwei Versuchen und einer Erhöhung bevor der Innen der SG zum finalen Versuch ins Hendsemer Malfeld „eingewunken“ wurde. Auch hier klappte die Erhöhung, Endstand 48:15.

Als Fazit bleibt, dass gewonnen wie gesiegt ist. Mit dem SCN wartet auf die Junglöwen am kommenden Samstag (07.11., 13:30 Uhr, vor der Bundesligabegegnung TSV vs. RK 03 Berlin) allerdings ein anderes Kaliber. Da müssen die Trainer noch einiges an der Feinabstimmung verbessern, will man auch im immerjungen Derby einigermaßen bestehen. Bleibt zu hoffen, dass unser Team geschlossen in den Trainings erscheint und sich ernsthaft auf diese Prüfung vorbereitet.

Vielen Dank an die lautstarke Unterstützung durch die besten Fans der Liga, vor allem auch an Elke Marin und Doris Rettwitz heute hinter dem Tresen (ihr seid zwei der besten Wurstwarmmacherinnen westlich vom Ural!).

Mannschaftsaufstellung U16: Thomas Genthner (35. Florian Rambow), Paul Rettwitz, Julian Schelb, Oliver Strang, Wolfgang Polte, Marco Dörzbacher (c.), Lukas Wadlinger, Kevin Klein, Luis Marin (31. Maximilian Meyer), Nikolai Sailer, Rainer Verclas, Lukas Erben, Hakan Ünal, Benedikt Kischka, Jonas Hoffmann (38. Abraham Gresham).



Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: