Alexander Hug, der wie hier beim Testspiel der Löwen gegen die U21-Nationalmannschaft, am kommenden Wochenende gegen Portugal die Gasse dominieren möchte
Wenn am kommenden Wochenende die Nationalmannschaft in Heusenstamm gegen Portugal versucht in der Division 1 den ersten Sieg für Deutschland einzufahren, werden auch wieder einige Handschuhsheimer mitmischen. Für den erweiterten Kader wurden Alexander Metz, Alexander Hug und Alexander Pipa nominiert. Alle drei Spieler sind im Kader der Löwen auf der Position der 3. Reihe aktiv.

Gratulation zur Nominierung und alles Gute für das Spiel!

Wir haben letzte Woche mit Alexander Metz gesprochen, der gegen Rumänien sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gefeiert hat und ihn nach seinen Eindrücken gefragt.

Frage: Hallo Alex, herzlichen Glückwunsch zum Debüt gegen Rumänien. Wie war das Spiel aus Deiner Sicht? Hat es Spaß gemacht, trotz der deutlichen Niederlage?
Antwort: Danke. Mir hat das Spiel trotz der hohen Niederlage wirklich Spaß gemacht. Das liegt zum einen an dem hohen Niveau, auf dem gespielt wurde und zum anderen sind die Mannschaftskameraden echt nette Jungs. Natürlich hätte sich auch jeder Spieler über einen Sieg bei seinem Nationalmannschaftsdebüt gefreuet, aber auch so, denke ich, war es doch ein sehr schönes Erlebnis.

Frage: Als nächstes folgt das Heimspiel am 27.02. in Heusenstamm gegen Portugal. Einige Spieler sehen hier eine Chance auf einen Sieg, Du auch?
Antwort: Wie bei den letzten Spielen ist auch hier der Kader noch nicht bekannt (Anmerkung: Interview vor der Nominierung). Im Vorfeld wird ja immer sehr viel über eventuelle Rückkehrer gesprochen und welche super Möglichkeiten sich dadurch ergeben würden. Ich bin mir auch sicher, dass das Spiel besser laufen könnte, da die Portugiesen körperlich schwächer als die Rumänen oder Georgier sind. Die Mannschaft wird aber Probleme bekommen, wenn sie nicht endlich mal die Möglichkeit bekommt, sich richtig einzuspielen und zusammen zu trainieren, denn ohne Training können selbst die besten Mannschaften nicht glänzen.

Frage: Nun mal zum TSV. Die Wetterlage ist nicht sehr hilfreich um sich optimal auf die Rückrunde vorzubereiten, wie lief das Training bis jetzt?
Antwort: Natürlich kommt uns das Wetter im Augenblick nicht gerade entgegen, jedoch machen Jan, Jens und Alex das beste aus der Situation. Die letzten Trainingseinheiten waren wirklich sehr gut (leider war ich nicht sehr häufig dabei, wegen Studium) und die Spieler sind nach der Pause hoch motiviert. Zudem habe ich auch von den anderen Spielern aus der Nationalmannschaft gehört, dass bei ihnen das Training auch hauptsächlich aus Kondition besteht.

Frage: Was denkst Du, ist für den TSV noch möglich. Was sind die Ziele für Dich und den Verein?
Antwort: Für den TSV sollte ein Playoff-Platz das Minimalziel sein, zumal das auch kein utopischer Gedanke ist. Wie weit wir es letztendlich wirklich schaffen, liegt an der Stimmung in der Mannschaft. Wer aber unser Team kennt, weiß das er sich um gute Laune keine Sorgen machen muss. Für mich persönlich ist das Ziel, eine bessere Leistung zu bringen wie in der Hinrunde. Ich gehe davon aus, dass mir das auch ganz gut gelingen wird da ich mich wesentlich besser fühle als noch vor 2-3 Monaten. Das Problem war, dass ich nach Südafrika stark übertrainiert war und mich nicht richtig erholen konnte.

Danke Alex für das Interview und viel Erfolg für die nächsten Spiele, ob Nationalmannschaft oder für die Löwen.



Weitere neue Artikel in Kategorie Allgemein: