Das Spitzenspiel TSV Handschuhsheim gegen RG Heidelberg am Sonntag endete 13:13. Bei herrlichem Rugbywetter und ca. 500 Zuschauern holten die Löwen noch einen 0:13 Rückstand auf und können nun zwei weitere Punkte auf ihr Konto dazuzählen.

Die Punkte erzielten, wie schon im letzten Spiel in Berlin, die Gebrüder Pipa. Nachdem die RGH durch Fabian Heimpel mit einem Straftritt, Mustafa Güngör mit Versuch und Heimpel mit Erhöhung und Dropkick in Führung gingen schafften es die Löwen, das Spiel zu drehen. Nach guter Zusammenarbeit im Sturm drückten die Löwen die Orangenen mit einem Paket über die Mallinie und Alexander Pipa konnte den Ball ablegen. Mathias Pipa erhöhte aus schwieriger Lage und konnte danach noch zwei weitere Straftritte erfolgreich über die Stangen treten.

Frank Himmer leitete das Spiel souverän und musste nur Tim Coly (RGH), Sebastien Chaule (TSV) und Kehoma Brenner (RGH) mit gelber Karte verwarnen.



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: