Im Vorspiel zum Bundesligaduell konnte sich unsere Jugendmannschaft gegen den HRK mit 17:12 (5:7) behaupten.

Die Personaldecke der Junglöwen wird immer dünner. Ohne Nationalspieler Oliver Strang (DRJ-Lehrgang), Kevin Klein (Knieverletzung), sowie Paul Rettwitz (Konfirmation), Wolfgang Polte und Nikolai Sailer (beide private Verpflichtungen) mussten unsere Jungs gestern zum Heimspiel gegen den Ruderklub antreten. Zum Glück erhielt man tatkräftige Unterstützung durch Florian Rambow und den Gebrüdern Peest, so dass schließlich sogar noch ein Reservespieler zur Verfügung stand.

Ob es an der englischen Woche lag, immerhin war es bereits das dritte Pflichtspiel innerhalb von acht Tagen, oder die Löwen die Zebras schlicht unterschätzt haben, wird wohl nicht mehr zu klären sein. Jedenfalls kamen die Gäste wesentlich besser ins Spiel und gingen durch erhöhten Versuch verdient in Führung. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Match ohne zwingende Chancen. Erst kurz vor der Halbzeit erzielten unsere Jungs ihren ersten Versuch zum Pausenstand von 5:7.

Entsprechend lautstark fiel daher auch die Halbzeitansprache seitens der Trainer aus. Mit der bisher gezeigten Einstellung wäre hier und heute wohl kein Blumentopf zu gewinnen.

Kämpferisch begannen die Junglöwen den zweiten Spielabschnitt und konnten bereits nach wenigen Minuten durch erhöhten Versuch in Führung gehen. Leider verflachte der Elan danach wieder und die Zebras konnten durch Versuch ausgleichen. Handschuhsheim gelang es, die letzten zwanzig Minuten der Partie weitestgehend zu dominieren und kam folgerichtig noch zu einem Versuch zum letztlich verdienten 17:12 Endstand.

Bleibt zu hoffen, dass man die Spielqualität der zweiten Hälfte bis zur noch ausstehenden Begegnung mit Frankfurt konservieren kann, damit auch das letzte Saisonspiel erfolgreich gestaltet wird.

Löwenrudel (1-15):
Adrian von Tresckow (31. Abraham Gresham), Benedikt Kischka, Hakan Ünal, Lukas Erben, Jonas Hoffmann, Vincent Spies, Tillmann Peest, Rainer Verclas, Luis Marin, Marco Dörzbacher (c), Niklas Heiß, Thomas Genthner, Florian Rambow, Felix Peest, Lukas Wadlinger.



Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: