In einem gutklassigen Testmatch haben unsere Junglöwen gestern Abend die Spielgemeinschaft HRK / SCN mit 29:5 bezwingen können.

Im ersten Härtetest der neuen Saison gelang es unserer Spielgemeinschaft TBR / TSV an einem lauen Dienstagabend auf dem Neckarfeld ihre Trainer sehr positiv zu überraschen.

Mit Addy von Tresckow, Wolfgang Polte, Max Wilsch, Olli Strang, Kevin Klein, Ferhat Üner und Wasi Vlachopoulos befindet sich momentan quasi ein komplettes 7s Team im Krankenstand. So war man bei den Löwenbetreuern bis kurz nach 18 Uhr nicht sicher, ob überhaupt eine komplette Mannschaft zum Testspiel würde auflaufen können. Dank der Mithilfe von fünf Jugendspielern war der Kader aber schließlich sogar 18 Mann stark. Positiv wirkte sich natürlich auch aus, dass man durch die Spielgemeinschaft mit dem TB Rohrbach-Boxberg die Anzahl verfügbarer Rugger vergrößern konnte.

Aufgrund des frühen Saisonzeitpunkts einigte man sich vor dem Spiel auf unumkämpftes Gedränge und eine Spielzeit von 3 x 25 Minuten. Unter den kritischen Augen der DRJ- bzw. RBW-Auswahltrainer Jan Ceselka und Thomas Strang präsentierten sich viele potenzielle Auswahlspieler erstmals in ihren neuen Mannschaften.

Beiden Teams mekte man mit Anpfiff des großzügig leitenden Uwe Jansens an, dass sie sich noch aufeinander einspielen müssen. Trotzdem entwickelte sich schnell ein fairer Schlagabtausch auf einem für Trainer und Zuschauer erfreulich hohen Niveau. Oft vereitelten nur kleinere technische Probleme (Vorwurf) oder das beherzte Zupacken der Verteidiger beste Versuchschancen. Nur einmal gelang es den Junglöwen, die generische Mallinie erfolgreich zu erreichen, so dass es mit einer 5:0 Führung in die erste Drittelpause ging.

Beide Trainergespanne stellten zum zweiten Durchgang ihre Mannschaften um, wobei die Löwenmaschinerie weniger Probleme mit den neuen Gegebenheiten hatte als ihre Gegenüber von Ruderklub und Sportclub. Daraus ergaben sich Vorteile für die Platzherren, die diese mit drei Versuchen auch aufs Scoreboard brachten. Bei einem Spielstand von 22:0 wurden demnach erneut die Seiten gewechselt.

Im letzten Drittel gaben die Gäste nochmal alles, um zu Punkten zu kommen. Doch die Löwenverteidigung stand und immer wieder wurden gegnerische Angriffe noch kurz vorm eigenen Malfeld gestoppt. Lediglich einen Versuch der SG HRK / SCN musste man in deren Drangperiode zulassen. Die Schlussminuten gehörten dann nochmals der Heimmannschaft, die ebenfalls noch einen Versuch legen konnte. So stand es beim Schlusspfiff 29:5 für unsere SG TBR / TSV.

Strahlende Gesichter zum Abschluss auf Löwenseite. So eine starke Leistung hatten die Trainer nach der bisher eher mäßigen Trainingsbeteiligung nicht erwartet. Yassin Ayachi brachte es aber bei der folgenden Kurzanalyse auf den Punkt. „Wir befinden uns auf einem erfreulich guten Niveau. Nun liegt es an der Mannschaft, ob wir uns auf den Lorbeeren ausruhen und uns gelegentlich zum Spielen treffen oder ob wir uns von dieser soliden Basis aus kontinuierlich steigern können.“

Löwenrudel:
Abraham Gresham, Alexander Krentsel, Bökes Sürer, Julian Schelb, Kevin Frohmüller, Leif van Skyhawk, Luis Marin, Marco Dörzbacher, Mathias Scherpe, Niklas Heiß, Nikolai Sailer, Olli Seelinger (c), Paddy Schenk, Paul Rettwitz, Rainer Verclas, Simon Schäfer, Thomas Genthner, Vincent Spies.



Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: