In der RBW-U18-Liga gelang unserer Spielgemeinschaft TBR/TSV heute ein knapper 17:12 (10:0) Erfolg gegen die SG HRK / SCN.

Dass es kein Spaziergang werden würde, war von vornherein für alle Hendsemer Beteiligten klar. Mit den verletzten Calo Puccio und Max Wilsch fehlen immerhin zwei Auswahlspieler der Mannschaft. Dazu gesellten sich noch Kevin Klein, Lukas Erben und Wolfgang Polte, so dass die Trainer die geplante Aufstellung vor dem Spiel kurzfristig ändern mussten. Zum Glück erhielten wir wieder Unterstützung aus der U16 und brachten so immerhin 18 Akteure auf den Spielberichtsbogen.

Das Spiel begann zerfahren aus Sicht der Hausherren. Die Junglöwen überboten sich geradezu darin, entgegen der vorgegebenen taktischen Marschrichtung zu spielen. Auch der Versuch zur 5:0 Führung brachte der Löwenoffensive keine Sicherheit. Wenigstens stand die Verteidigung während der folgenden Drangphase des Gegners. Aus einem Konterangriff heraus fielen dann die nächsten 5 Punkte für unsere Buben. Mehr ließen beide Verteidigungsreihen in Durchgang eins dann aber auch nicht mehr zu.

Lautstark also die Pausenansprache auf Handschuhsheimer Seite. Der Sturm agierte nicht als Einheit und die Hintermannschaft spielte uneffektiv. Die Junglöwen wurden aufgefordert härter zu fighten, um den Gegner nicht zurück ins Spiel kommen zu lassen.

Gefordert und ausgeführt. Direkt nach Wiederanpfiff gelang ein erhöhter Versuch zur 17:0 Führung. Danach verhinderten beide Verteidigungsreihen wieder für lange Zeit jeglichen Offensiverfolg. In der letzten viertel Stunde bauten die Hausherren dann zusehends konditionell ab. Die Gäste konnten sich in der Hälfte der Spielgemeinschaft TBR / TSV festsetzen und man verteidigte mit letzter Kraft das Malfeld. Dies gelang, bis fünf Minuten vor Schluss der SG HRK / SCN der verdiente Anschlussversuch zum 17:5 glückte.

Eine Minute vor dem Ende stand den Betreuern auf Löwenseite dann das blanke Entsetzen im Gesicht. Die Gäste verkürzten auf 17:12 und unsere Jungs wackelten gewaltig. Die folgende letzte Minute dauerte „gefühlte“ Ewigkeiten. Der finale Angriff der Blauen landete jedoch im Seitenaus und nach dem Schlusspfiff des hervorragenden Schiedsrichters Andreas Ruhrländer konnten glückliche Löwen den Erfolg in einer fairen und niveauvollen Juniorenpartie bejubeln.

Viel Zeit zum Feiern bleibt unserem Team aber nicht. Bereits am kommenden Freitag, den 19.11., wartet um 19 Uhr im Kirchheimer Fritz-Grunebaum-Sportpark mit der RGH der nächste Hochkaräter. Dann wird sich die Mannschaft noch gewaltig steigern müssen, will man auch dieses Spiel erfolgreich beenden.

Packen wir’s an …

Löwenrudel:
Simon Schäfer, Leif van Skyhawk (68. Abraham Gresham), Wasilios Vlachopoulos, Bökes Sürer, Julin Schelb, Oliver Seelinger (c), Marco Dörzbacher, Rainer Verclas, Luis Marin (48. Thomas Genthner), Oliver Strang (45. Lukas Wadlinger), Mathias Scherpe, Patrick Schenk, Adrain von Tresckow, Vincent Spies, Niklas Heiß.



Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: