Vom 29.10.2010 – 06.11.2010 machten sich zwei Löwen-Teams (U15 und U17) mit ihren Trainern, Betreuern und einigen Eltern per Rugbybus von Discipulus auf den langen Weg vom Handschuhsheimer Reiterplatz nach Birmingham.

Auf dem Reiseprogramm standen Highlights wie eintägiger Londontrip, Besuch eines 2. Liga-Rugbymatches von Moseley, Führung durch die Rugbyschool in der Stadt Rugby, ein schweißtreibendes Laser Combat aber auch vier Spiele pro Mannschaft innerhalb von fünf Tagen gegen englische Klub- und Schulmannschaften.

Die Ausflüge nach London und Rugby waren sehr interessant und vermittelten mit den vielen historischen und monumentalen Bauwerken aus vergangenen Jahrhunderten einen eindrucksvollen Blick in die englische Historie.

Das sportliche Ziel der Trainer war Erfahrung und Spielpraxis gegen hochklassige Teams für die Junglöwen zu erlangen. Hierzu wurden von unserem langjährigen TSV-Freund Nigel im Vorfeld Spiele gegen Droitwich, Moseley, Old Swinford Hospital und Wolverhampton organisiert.

Das unsere Spieler mit wenig Respekt vor der englischen Spielstärke in das Mutterland des Rugby gekommen waren und die Chance auf einen Sieg ab der ersten Minute suchten zeigte die Tatsache, dass unsere Teams in den Spielen meist als erste in Führung gehen konnten.

Einsatz und Kampf waren ebenbürtig und die Spiele konnten hinsichtlich der Spielanteile und Zwischenergebnisse über lange Zeit ausgeglichen gestaltet werden.

Trotzdem gingen die Spiele 1, 2 und 4 der Tour gegen die Klubmannschaften von Droitwich, Moseley und Wolverhampton, wenn auch meist nur knapp und etwas unglücklich, am Ende doch verloren.

Das Fazit der englischen Offiziellen nach den Spielen aber war einhellig:
Sichtlich beeindruckt von dem Einsatz und Kampfwillen unserer TSWEEE Spieler sprachen sie von fairen und fordernden Spielen für die eigenen Teams.
Einladungen zu einem Rematch wurden ausgesprochen und es wurde auch eine gewisse Erleichterung deutlich, dass man aufgrund der überraschenden Spielstärke der Gäste am Ende den Sieg auf heimischem Boden behalten konnte.

Der dritte Spieltag brachte das sportliche Erfolgserlebnis bei dieser Tour!
Beiden Mannschaften gelangen überzeugende Siege gegen die Internatsmannschaften von Old Swinford Hospital, mit denen im Vorfeld niemand von uns und auch die Einheimischen nicht gerechnet hatten.
Der Trainer der englischen Mannschaft dankte nach den Spielen den TSV-Junglöwen für die „Lektion für seine Teams“ und betonte das er sich freue in Zukunft wieder gegen den TSWEEE spielen zu dürfen, „aber bitte nicht zu früh, da man doch Zeit benötige um die Niederlage zu verdauen!“

Bei allen Clubs wurde der TSWEEE herzlich empfangen, großzügig bewirtet und mit großem Hallo verabschiedet. Und nebenbei: unseren Rugbybus fanden sie auch klasse!

Unser Freund Nigel hatte neben den Spielen auch Dinner organisiert, sodass wir neben der typischen englischen Küche mit Fish & Chips oder Curryvarianten auch noch Französisch und Pakistanisch essen gehen konnten. Bei letzterem gab es noch einen kurzen aber heftigen Chilli-Esswettbewerb, der den Teilnehmern für ca. 30 Minuten eine besondere Gesichtsentgleisung bescherte.

Die Unterbringung im Hotel Holiday Inn Express im Zentrum Birminghams war hervorragend und für eine Jugendreise geradezu luxuriös. Jeden Morgen gab es herzhaftes englisches Frühstück und auch sonst alles und soviel das Herz begehrt.

Für alle Teilnehmer war die Tour ein besonderes Erlebnis und ein Riesenspaß.
Ein großer Dank an alle Spieler, die das TSV Rugby in England so mutig repräsentiert haben und nicht zuletzt ein besonderer Dank an Michel Reinhard als Initiator und Organisator dieser außergewöhnlichen und unvergesslichen Tour.



Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: