Am heutigen Mittwochabend hat unsere SG TBR / TSV in einem hochklassigen Spiel die RGH mit 38:14 (19:7) bezwungen und damit ungeschlagen die Juniorenmeisterschaft im RBW errungen.

Vor dem Spiel wurden die Sorgenfalten der Löwenbetreuer immer größer. Zu unserem Langzeitverletzten Max Wilsch gesellten sich kurzfristig noch Olli Strang und Thomas Genthner, so dass auf Seiten der Heimmannschaft nur 18 spielfähige Akteure zur Verfügung standen. Und auch bei diesen mussten Harry Genthners Zauberhände teilweise erst noch kleine Wunder bewirken, um die Jungs fit fürs Match zu bekommen. Bei der RGH sah es allerdings eher schlechter aus, standen hier doch lediglich 15 Mannen auf dem Spielberichtsbogen.

Diese 15 wackeren RGHler nahmen jedoch direkt nach Anpfiff des wiederum ausgezeichnet leitenden Florian Forstmeyers das Heft in die Hand und überrannten die anfangs überforderten Junglöwen. Nach gerade mal zweieinhalb Minütchen der erste Paukenschlag: Strafversuch zum 0:7 für unsere Gäste und gelbe Karte gegen Rainer. So hatte man sich das auf Löwenseite mal gar nicht vorgestellt. Unsere Spielgemeinschaft steckte den Wirkungstreffer jedoch relativ schnell weg und kämpfte sich in Gegners Hälfte. Dieser konnte zu Fehlern gezwungen und die resultierenden Straftritte in Punkte umgewandelt werden. Drei Mal gleiches Spiel zum 9:7 für unsere Buben. Einmal die Führung erlangt, baute man diese bis zum Pausenpfiff durch erhöhten Versuch und einen weiteren erfogreichen Strafkick auf 19:7 aus.

Der zweite Durchgang begann, wie die erste Hälfte aufgehört hatte und die Junglöwen erzielten zwei weitere Versuche samt Erhöhung zum zwischenzeitlichen 33:7. Doch die RGH steckte nie auf, blieb immer gefährlich und verkürzte acht Minuten vor Schluss mit dem zweiten Versuch samt Erhöhung auf 33:14. Die letzten Punkte sicherte sich schließlich in einer umkämpften aber immer fairen Partie unser Team mit dem vierten Versuch zum 38:14 Endstand.

Damit hat sich die Spielgemeinschaft aus TB Rohrbach / Boxberg und TSV Handschuhsheim ungeschlagen die Juniorenmeisterschaft im Rugbyverband Baden-Württemberg gesichert und fährt verdientermaßen am ersten Aprilwochenende zu den deutschen Meisterschaften nach Hannover. Vielen Dank nochmals an dieser Stelle an unsere zahlreichen Unterstützer und Gönner. Andere haben Sechser im Lotto, wir haben euch! 

Löwenrudel:
Niklas Heiß, Vincent Spies, Adrian von Tresckow (36. Kevin Frohmüller), Lukas Erben (54. Luki Wadlinger), Mathias Scherpe, Rainer Verclas, Bene Kischka (36. Luis Marin), Kevin Klein, Marco Dörzbacher, Olli Seelinger (c), Wolfgang Polte, Bökes Sürer, Wasi Vlachopoulos, Leif van Skyhawk, Simon Schäfer.



Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: