Für den TSV Handschuhsheim war das Halbfinale gegen Frankfurt Endstation im Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Die Löwen verloren gegen die favorisierte Profitruppe aus der Mainmetropole mit 41:9.

Nach der schnellen 3:0 Führung durch Christopher Lorenz per Dropkick übernahm der Gastgeber zunehmend die Kontrolle und gab diese die gesamte Spielzeit über nicht mehr aus der Hand. Frankfurt konnte vor allem durch ihre schnelle und spielstarke Hintermannschaft überzeugen und den Vorsprung mit zunehmender Spieldauer ausbauen. Die anderen sechs Punkte für Handschuhsheim erzielte Mathias Pipa durch zwei Straftritte.

Auch wenn direkt nach dem Schlusspfiff die Enttäuschung groß war, können die Spieler, der Trainer- und Betreuerstab und der ganze Verein sehr zufrieden mit dem Saisonverlauf sein. Nach der regulären Saison war der TSV Handschuhsheim Tabellendritter und somit die beste Amateurmannschaft in Deutschland.

Vielen Dank an alle Spieler und Verantwortlichen für die gute Saison 2010 / 2011. Alle haben mit großem Ehrgeiz und Einsatz die ganze Spielzeit über eine klasse Leistung gezeigt!



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: