Gregor Hartmann mit vollem Einsatz in der Verteidigung

Nach dem 5. Spieltag kann der TSV Handschuhsheim seine treuen Anhänger endlich zufrieden stellen und mit einem 47:17 Erfolg gegen den RK03 Berlin den ersten Heimsieg feiern.

Die Gäste aus der Hauptstadt wurden in der ersten Hälfte klar dominiert und es konnte, durch teilweise sehenswerte Versuche, eine deutliche 33:0 Führung herausgespielt werden.

Die ersten fünf Punkte waren gleichzeitig auch am schönsten rausgespielt. Die Stürmer trugen mit einem Paket den Ball 20 Meter nach vorne, ehe dann der Ball durch die Hände aller Hintermannschaftsspieler bei Kevin Riege landete, der auf der anderen Seite den Ball im Malfeld ablegen konnte. Nochmal Kevin Riege, Felix Bayer und ebenfalls zwei Mal Rene Engelhardt legten die anderen Versuche für die Löwen. Mathias Pipa kickte sicher und traf mit vier Erhöhungen.

Tim Menzel im Angriff mit Kevin Riege

Im zweiten Abschnitt nahmen die Gastgeber das Tempo raus und die Berliner kamen durch ununterbrochenes Angriffsrugby noch auf drei Versuche. Handschuhsheim konnte nur zwei, Christopher Lorenz nach Einzelleistung und einen Strafversuch, entgegen setzen.

Am nächsten Samstag muss die Mannschaft über 80 Minuten konzentriert spielen, will man nicht gegen den Vizemeister Frankfurt unter die Räder kommen.
Spielbeginn ist 17 Uhr im Lionspark.



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: