Mit dem Turniersieg in der Tasche machte sich unsere dritte Mannschaft am gestrigen Sonntag auf den Heimweg vom Verbandsligaturnier in Neckarsulm.

Im Heilbronner Unterland vermehren sich Rugbyvereine durch Zellteilung. Genau auf diese Art ist auch die die Sport-Union Neckarsulm aus den Heilbronner Ruggern entstanden. Auf dem Sportgelände am Rossmarkt fand mit dem sechsten Verbandsligaturnier dieser Spielzeit die Premiere für den jungen Klub statt.

Impressario Heinz Albers hatte gerufen und neben fünf Männerteams waren erfreulicherweise mit Rottweil, Heilbronn, Neckarsulm und einer Spielgemeinschaft aus Stuttgart und Karlsruhe vier U17 Mannschaften am Start. Verstärkt wurde der Nachwuchs von unseren Sportfreunden Bastian und Jonas aus Hochspeyer, die die Löwen immer wieder freudig auf die Verbandsligaevents begleiten.

Verbandsliga wird als 10er Rugby gespielt. Gleichmäßig verteilt auf je fünf Stürmer und Hintermannschaftsspieler. Und sollte es zu nicht zu zehn Akteuren reichen, leiht man sich die Mitstreiter bei einer anderen Mannschaft. So auch die Löwen, die zu Beginn des Turniers nur acht Spieler zur Verfügung hatten. Leider hatten zwei unserer Buben die Umstellung auf die Sommerzeit verpennt und waren dann der auch mal pünktlichen Bahn zum Opfer gefallen. Daher shanghaite der verbandsligaerfahrene Coach flugs je einen Spieler von Freiburg und Heilbronn / Neckarsulm, um zum Auftakt komplett gegen die SG Bühl / Karlsruhe auflaufen zu können.

Die „Einkäufe“ passten und die Hendsemer hatten nach 20 kurzweiligen Minuten und einem ungefährdeten 46:5 die ersten Punkte im Sack. Ließ sich gut an dieses Turnier und so betrat man mit breiter Brust und inzwischen vollzählig den Platz zum zweiten Match. Leider erwiesen sich die Hausherren von Heilbronn / Neckarsulm als schlechte Gastgeber und fertigten unsere Mannschaft mit 5:15 mal eben kurzerhand ab.

Damit hatte man bei allerbesten äußeren Bedingungen die Favoritenrolle erst mal los. Daran änderte auch der hart erkämpfte 10:0 Erfolg gegen Freiburg nix. Für die letzte Begegnung schien Rottweil eine zu hohe Hürde für das langsam müde werdende Löwenrudel. Beinahe erwartungsgemäß starteten die Schwarzwälder furios und gingen kurz nach dem Ankick bereits mit 5:0 in Führung. Doch unsere Jungs verteidigten danach verbissen das eigene Mal und mit der Zeit schwanden auch die Rottweiler Kräfte. Die Löwen konnten noch ein Schippchen nachlegen und kamen kurz vor Spielende zum verdienten Ausgleich und nach gelungener Erhöhung sogar zur Führung. Wütende Gegenabgriffe waren die Folge, doch lies man sich in den letzten Sekunden die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Riesig nicht nur die Freude beim Abpfiff sondern auch bei der anschließenden Siegerehrung als die Handschuhsheimer den Siegerniebel überreicht bekamen.

Beim finalen Gesangswettbewerb mussten sich unsere Jungs den Freiburgern geschlagen geben. Doch auch hier hat man Hendesse mit „Wir lieben dicke T…“ ordentlich vertreten. Wie immer massig Spaß bei der Verbandsliga, wo eben nicht nur die Leistung sondern viel mehr die Freude am gemeinsamen Sport im Vordergrund steht. Neckarsulm war schlicht klasse, aber so sind wir es ja auch gewohnt…

Löwenrudel:
Michael, Nikolai, Nils, Kevin, Mirel, Dong, Marco, Oli (c), Günay, Yannick.



Weitere neue Artikel in Kategorie Allgemein: