Am Sonntag traf der TSV zum Saisonauftakt auf den Vizemeister TV Pforzheim. Die ersten 10 Minuten der Partie gehörten jedoch den Löwen. Die Männer um Kapitän Jens Schmidt verpassten jedoch mehrfach, aus aussichtsreicher Position etwas Zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen.

Die Pforzheimer machten es in den nächsten 20 Minuten besser und kamen mit zwei sehenswerten Angriffen zu zwie Versuchen durch Merz und Kupa, von denen einer von Te Huia erhöht werden konnte. In der Nachspielzeit kam dann die Stunde von Mathias Pipa: erst erhöhte er einen Versuch von Gregor Hartmann und dann steuerte er noch zwei Straftritte bei und so lautete das Halbzeitergebnis 13:12 für den TSV. In der zweiten Spielhälfte gewannen die Pforzheimer immer mehr Spielanteile und kamen zu zwei weiteren Versuchen und einer Erhöhung.

Der TSV kann mit seiner Leistung gegen die internationale Truppe aus der Goldstadt trotz der Niederlage zufrieden sein: Im Gedränge waren die Löwen den Rhinos überlegen und im offenen Spiel ebenbürtig. Über weite Strecken stand die Verteidigung gut und die Zuschauer bekamen viele offensive Tackels zu sehen – ein erster Erfolg des Trainers Uwe Jansen, der als Rugby-League-Experte versucht, einige Elemente des 13er-Rugby zu integrieren. Lediglich in der Gasse zeigten die Löwen nicht ihre gewohnte Sicherheit. Zweimal wurde in aussichtsreicher Position der Einwurf vertändelt. Den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften machte der glänzened aufgelegte Verbinder der Pforzheimer Russell Kupa, dem es gelang, das Spiel mit guten Kicks zu verlagern und mehrere tolle Passangriffe einzuleiten, die zu Versuchen führten. Der einzige Wehrmutstropefen war das unbeherschte Spiel beider Mannschafte, das den guten Schiedsrichter Frank Himmer dazu veranlasste, fünf Zeitstrafen zu verhängen.

Bestnoten bei den Handschuhsheimern verdienten sich abermals Gregor Hartmann und Yassin Ayachi. Vincent Spieß und Johannes Birk feierten in der ersten Mannschaft ihr Debut und zeigten nach ihrer Einwechslung, dass im Laufe der Saison noch einiges von ihnen zu sehen sein wird.

Aufstellung:
Engelhardt (62. Wetzel, H.); Bayer, F.; Bender; Schmidt; Rosenthal (54. Birk); Hug; Hübschmann (76. Spieß); Hartmann; Bommes; Menzel; Lulu (80. Lortz); Ayachi; Sürer; Kößler (48. Krüger); Pipa.

Punkte:
Versuch: Gregor Hartmann; Erhöhung: Mathias Pipa; Straftritte: Mathias Pipa (2)



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: