Am Samstag unterlagen die Löwen vom TSV beim Deutschen Meister Heidelberger RK mit 61:7.

Der Hausherr war den Löwen in allen Belangen überlegen. Die internationale Truppe aus Kirchheim dominierte den Sturm in den Standardsituationen und die Hintermannschaft im offenen Spiel deutlich und konnten so bis zur Halbzeit auf 40:0 davonziehen.

In der zweiten Halbzeit rissen sich die Handschuhsheimer nochmal zusammen und boten mit einer aufopferungsvollen Verteidigung dem anstürmenden HRK Paroli. Der eingewechselte Johannes Birk legte in der 57. Minute den Ehrenversuch.

Jetzt heißt es für die Männer von Trainer Uwe Jansen den Blick nach vorne auf die beiden letzten Spiel der Vorrunde zu richten. Um sicher an der Meisterrunde teilnehmen zu können, muss am nächsten Sonntag ein Sieg gegen die Platznachbarn vom SCN gelingen. Für das „Spiel des Jahres“ bleibt zu hoffen, dass es der medizinischen Abteilung um Dr. Andreas Schwarz und Physio Harald Genthner gelingt, die angeschlagene Erste Sturmreihe wieder fit zu bekommen.

Im letzten Spiel der Qualifikationsrunde spielt der TSV am Sonntag, den 23.09. gegen die Aufsteiger vom Heidelberger Turnverein. Zum Ende der Vorrunde lädt der TSV nach dem Spiel alle Fans zum traditionellen Herbstfest mit Zwiebelkuchen und Neuem Wein ein. Damit das Fest ein Erfolg wird, bittet Ute Bender um tatkräftige Unterstützung. Nähere Infos dazu folgen.

Entgegen der Meldungen der Tagespresse startete der TSV nicht mit der Zweiten Mannschaft!

Aufstellung TSV:
Bayer (40. Hannes Wetzel), Sven Wetzel (47. Hofmann), Engelhardt (16. Bender) – Schmidt, Rosenthal (40. El-Chamin) – Spieß, Hug, Hartmann (47. Birk) – Bommes, Menzel – Kößler (23. Burtzlaff), Lortz, Ayachi, Wenz (53. Krüger), Pipa.

Versuch: Johannes Birk
Erhöhung: Mathias Pipa



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: