Der 16.09.2012 wird vielen Handschuhsheimer Rugbyfans als der Schwarze Sonntag in Erinnerung bleiben. Heute Nachmittag verlor die erste Mannschaft im Derby gegen den SC Neuenheim mit 27:13. Schlimmer als die Niederlage wiegt die Konsequenz daraus: Der TSV Handschuhsheim wird in der weiteren Runde nicht um die Deutsche Meisterschaft sondern um den zweitklassigen DRV-Pokal und gegen den Abstieg aus der 1. Bundesliga spielen!

Bei bestem Wetter fanden sich über 300 lautstarke Löwenfans ein, um die Mannschaft im Derby nach vorne zu peitschen. So begann das Spiel gegen die Nachbarn aus Neuenheim trotz des frühen 3:0 Rückstandes gut. Die Löwen setzten die Blauen immer wieder mit harten Tacklings unter Druck und trugen die Angriffe über den Sturm nach vorne. Aus einer Sturmaktion erfolgte in der 14. Minute auch der erste und einzige Versuch für den TSV durch Sebastian Kößler. Der wurde nach guter Vorarbeit der Stürmer von Daniel Lortz freigespielt und tauchte auf der Außenlinie ins Malfeld ein. In der Folge konnten der SCN und der TSV noch einen Straftritt verwandeln und zur Halbzeit stand es 6:10.

Im zweiten Durchgang blies dann der SCN zum Angriff. Die Neuenheimer wirkten aggressiver in den offenen Gedrängen und konnten so viele Bälle erobern oder Straftritte erzwingen. Mit drei Kicks brachte der argentinische Neuzugang van Gelderen die Neuenheimer in Front. Kurz vor dem Schlusspfiff der Schiedsrichterin Dana Teagarden versuchten die Löwen einen Angriff aus der eigenen Hälfte. Ein weiter Pass konnte durch die Neuenheimer Verteidigung abgefangen werden und so wurde die Hanschuhsheimer Niederlage mit einem weiteren Versuch besiegelt.

Die Konsequenz aus der Niederlage ist bitter. Der TSV spielt nun mit dem HTV, Luxemburg, Aachen und den besten der Zweiten Ligen Süd und West um den DRV-Pokal. Kapitän Jens Schmidt rief die Mannschaft nach dem Spiel auf, den Kopf nicht hängen zu lassen. „Jetzt ist die Moral der Spieler besonders wichtig. Manchmal muss man vielleicht einen Schritt zurück gehen, um später zwei Schritte nach vorne zu kommen.“ sagte der sichtlich enttäuschte Löwendompteur Uwe Jansen. Das Saisonziel für die Löwen muss jetzt heißen: Gewinn des DRV-Pokals!

Weiter geht es am nächsten Sonntag um 15 Uhr mit einem Heimspiel gegen den Heidelberger TV. Nach dem Spiel lädt der TSV die Anhänger zum traditionellen Herbstfest mit Zwiebelkuchen und Neuem Wein ein. Ute Bender freut sich über fleißige Helfer und Kuchenspender!

Die Mannschaft hofft auch weiterhin auf die Unterstützung der besten Fans der Liga, wenn es um die Mission DRV-Pokal geht.

Aufstellung TSV:
Bayer, S. Wetzel, Bender (70. H. Wetzel) – Schmidt ©, Rosenthal (60. El-Chami) – Hug, Hartmann (76. Spieß), Hübschmann (43. Birk) – Menzel, C. Lorenz – Kößler, Lortz, Ayachi, Sürer (76. Wenz) – Pipa

Punkte TSV:
Versuch: Sebastian Kößler
Erhöhung: Mathias Pipa
Straftritte: Mathias Pipa (2)



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: