Die U16 und die U18 der Löwen waren vom 08. – 09. September beim Boitsfort R.C. in der belgischen Hauptstadt zu Gast und  blicken sowohl in sportlicher als auch in kultureller Sicht auf ein besonderes Highlight zurück.

Unser besonderer Dank gilt dem gesamten Rugby Club Boitsfort für die tolle Organisation und die Unterbringung unserer Spieler in den netten Gastfamilien.

Am Samstag wurde gespielt und gefeiert und am Sonntag verbrachten wir bei bestem Wetter noch einige Stunden in der wunderschönen Altstadt von Brüssel. Sowohl die U16 als auch die U18 spielten aufgrund der unterschiedlichen Jahrgangsregelungen gegen sehr starke U15- und U17-Teams. Die Junglöwen konnten die beiden Spiele mit 28:0 und 17:5 für sich entscheiden. Die Ergebnisse sagen jedoch relativ wenig über die tatsächlichen Spielverläufe aus. Beide Spiele waren auf einem sehr hohen Niveau und über jeweils drei Drittel hart, jedoch äußerst fair, umkämpft und eine große Werbung für den Rugbysport. Der BRC und der TSV sind in vielerlei Hinsicht vergleichbar. Beide Klubs investieren sehr viel in die eigene Jugend und haben eine große Identifikation der Spieler und Eltern mit dem Verein. Die Spieler der 1. Mannschaft kommen, wie bei uns, aus der eigenen Jugend und sind reine Amateure auf belgischem Top-Niveau. Die Einladung für einen Gegenbesuch steht und wir sind uns sicher, dass wir unsere Kontakte zu Boitsfort vertiefen werden.
Ein besonderes Lob ergeht natürlich noch an Jan Ceselka als Trainer, Thomas Krause und Gregor Korn die als Betreuer ihr bestes gaben und an unseren Physio Martin Schäfer als Doc Holiday in Action. Das habt ihr gut gemacht, dass wird nochmal gemacht…
Am kommenden Wochenende geht’s gleich weiter mit Spielen der U16 (11 Uhr), der U18 (12:15 Uhr) und der U14 (14:15 Uhr) gegen den SC 1880 Frankfurt auf unserem Platz – da geht was!



Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: