„Wir sind unseren Fans etwas schuldig. Obwohl wir ’nur‘ um den DRV-Pokal spielen haben wir die meisten Zuschauer in Heidelberg (wahrscheinlich sogar in ganz Deutschland). Für ihre Unterstützung können wir uns am besten bedanken, indem wir ein gutes Spiel zeigen und viele Punkte machen“, war die Ansage von Coach Jansen im Abschlusstraining. Und so kam es dann auch: 134:7! So lautete das Ergebnis der 1. Mannschaft am Samstag gegen den RC Aachen.


Keiner der über 250 Zuschauer konnte sich erinnern, den TSV jemals so hoch gewinnen zu sehen. Den Zuschauern bot sich ein unterhaltsames Spiel, bei dem sie insgesamt 21 Versuche bejubeln konnten. Uwe Jansen forderte im Vorfeld der Partie, das Spielkonzept konsequent bis zur letzten Minute umzusetzen. Das gelang den Spielern über weite Spielabschnitte. Leider lies die Konzentration bei einigen Akteuren im Laufe des Spieles nach und so kam es zu Pass- und Fangfehlern. Ohne diese hätte das Spiel auch noch höher gewonnen werden können. Die mit nur 16 Mann angereisten Aachener gaben ihr bestes, gaben sich nie auf und kamen in der zweiten Halbzeit zu einem Versuch. Nach dem vierten Spieltag steht der TSV nun ungeschlagen mit der Maximalausbeute von 20 Punkten und +265 Punkten Differenz an der Tabellenspitze der DRV-Pokalrunde Süd.

Ebenfalls an der Tabellenspitze steht die 2. Mannschaft der Löwen. Diese besiegten im Anschluss in einem guten Spiel den ärgsten Verfolger RGH II im Fritz-Grunebaum-Sportpark mit 29:10. Die Orangenen forderten den Handschuhsheimern einiges ab. Den TSV-Akteuren gelang es in der 1. Halbzeit mit einem guten Sturmspiel die RGH in der eigenen Spielfeldhälfte festzusetzen. Oliver Seelinger strafte die Undiszipliniertheiten der RGH gnadenlos mit seinen präzisen Straftritten ab. Die zweite Hälfte gehörte zunächst der RGH. Erst ein Versuch von Patrick Eiermann konnte den Löwen wieder Luft verschaffen. Zum besten Spieler wurde abermals Firas El-Chami gewählt. Auch neben dem Spielfeld war ein optimales Umfeld zu finden. Christoph Heising nutzt seine Verletzungspause, um Frank Genthner als Hintermannschaftstrainer zu unterstützen, Konni Badelt machte seinen neuen Job als TLS der Reservemannschaft genauso gut, wie die beiden Physios Roland und Harry Genthner und der Linienschiedsrichter Georg Straube. Unter dem tosenden Jubel der zahlreichen mitgereisten TSV-Anhänger endete ein erfolgreicher Rugbytag für die Löwen!

Das nächste Spiel der 2. Mannschaft findet bereits kommenden Samstag um 14:30 Uhr im Lionspark gegen den RC Worms statt. Die 1. Mannschaft kann sich nach dem Rückzug der Luxemburger eine kleine Auszeit gönnen, bevor es am 10.11. zum Spitzenduell gegen den HTV kommt.

Mannschaft TSV I:
Bender, S. Wetzel, F. Bayer – Schmidt, Rosenthal – Birk (41. Spieß), Hug, Hartmann – Bommes, Sürer – Schäfer, Lortz, Ayachi, Kößler – Pipa

Punkte:
Versuche: Sürer (4), Lortz (3), Hartmann (3), Kößler (2), Rosenthal (2), S. Wetzel (2), Bender, Birk, Bommes, Schmidt
Erhöhungen: Pipa (17)

Mannschaft TSV II:
H. Wetzel (68. Klein), Spieß, Müller (50. Giermann) – El-Chami, Laule (41. Ruhland), Griskaitis (62. Camus), Eiermann (70. Geibel), Contin – M. Bayer, Seelinger – Jussli (65. Bechtold), May, Fournier, Wenz (70. Köhler) – Adolf

Punkte:
Versuche: Wenz, Eiermann
Erhöhungen: Seelinger (2)
Straftritte: Seelinger (5)

Gelbe Karte: H. Wetzel



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: