Tim Menzel verlässt den TSV Handschuhsheim in Richtung Frankreich. Der auf Gedrängehalb und Verbinder einsetzbare Spielmacher machte seine ersten Schritte auf dem Rugbyplatz bei den Löwen, bevor er in der Jugend zum US Colomiers wechselte. Neben einer guten Rugbyausbildung machte er dort das internationale Abitur. Vor einem Jahr kehrte er nach Handschuhsheim zurück und war maßgeblich an dem guten Abschneiden in der letzten Saison beteiligt. In einem kurzen Interview schildert er seine Gründe und Ziele.


TSV: Hallo Tim, du verlässt den TSV in Richtung Frankreich. Wohin gehst du genau?

Tim: Ich habe nach einem Probetraining ein Angebot vom Top XV-Club USA Perpignan bekommen, um dort bei den Espoirs zu spielen.

TSV: Was genau sind die Espoirs?

Tim: Die Espoirs sind vergleichbar mit einer U23-Mannschaft. Jedoch dürfen dort bis zu 4 Profis aus der 1. Mannschaft eingesetzt werden.

TSV: Welches Niveau erwartet dich dort?

Tim: Die Nachwuchsmannschaften der französischen Clubs der 1. und 2. Liga spielen eine separate Meisterschaft aus und mein zukünftiges Team ist in Pool 1 gesetzt. Daher ist das Niveau über dem der 1. Bundesliga in Deutschland.

TSV: Was sind deine sportlichen Ziele?

Tim: Ich möchte mich persönlich im Rugby verbessern.

TSV: Was wirst du in Südfrankreich machen außer Rugby spielen?

Tim: Der USAP hat eine Kooperation mit einer Hochschule. Dort werde ich anfangen, Wirtschaftswissenschaften zu studieren.

TSV: Welche Perspektiven siehst du für den TSV?

Tim: Ich hoffe, die Jungs gewinnen in dieser Saison den DRV-Pokal und spielen in der nächsten Runde wieder ganz oben mit.

TSV: Wann wirst du uns verlassen?

Tim: Bereits am nächsten Wochenende. Ich musste leider auch das Spiel der Nationalmannschaft gegen die New Zealand Ambassadors absagen.

TSV: Kannst du dir eine Rückkehr nach Deutschland vorstellen?

Tim: Wenn, dann nur zu den Löwen!

TSV: Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen dir viel Erfolg und interessante Erfahrungen.



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: