Hallo Max, Du hast dich im Sommer Richtung Australien verabschiedet. Was machst Du dort genau?
Max: Ich studiere hier an der University of the Sunshine Coast in Queensland, Australien. Ich mache das 4. Semester meines BWL-Studiengangs Automobilwirtschaft hier. Aber wenn man ehrlich ist, mache ich hier zu 80% Ferien. Ich reise im ganzen Land umher, gehe oft surfen oder besuche Sportevents. Vor drei Wochen zum Beispiel haben wir die Goldcoast 7s besucht und am 9. November werde ich mein erstes Cricketspiel besuchen. Für das Spiel Neuseeland gegen Wallabies vorletzten Samstag waren die Karten leider schon vor eineinhalb Monaten ausverkauft.

Spielst Du auch selbst Rugby?

Max: Leider ist hier in Australien wegen des Sommeranfangs die Rugbysaison schon vorbei. Mitte August habe ich mein letztes Spiel gemacht. Ich habe hier für die USC Vikings gespielt, das gleiche Team für das auch Thorsten Weidemann vor einem Jahr gespielt hat. Ich habe drei Spiele für die Reservemannschaft gemacht und zwei für die 1. Mannschaft. Für die Finals war ich leider nicht zugelassen, da ich keine 6 Rundenspiele absolviert habe, was Vorraussetzung für die Final-Teilnahme ist.
Wie unterscheidet sich das Rugby in Australien zu dem hier?
Max: Rugby-Union ist hier nicht annähernd so groß wie Rugby-League. Queensland ist eine absolute League-Hochburg. Trotzdem waren unsere Spiele recht gut besucht und es hat viel Spaß gemacht, hier zu spielen. Jetzt in der Sommerpause ist bis auf einmal wöchentlich zwei Stunden „Social-Touch“ leider rugbyfreie Zeit. Umso mehr freue ich mich, Anfang des Jahres wieder mit dem TSV trainieren zu können.
Wann kommst Du zurück?
Max: Nachdem ich vom 23.11 bis zum 15.12 von Sidney über Melbourne nach Perth reise und von dort aus nach Bali, Singapur und Bangkok fliege, werde ich am 16.12. in Frankfurt landen.
Vielen Dank und viel Spaß noch!
Max: Ich freue mich über Eure Anteilnahme an meinem Auslands- bzw. Urlaubssemester und freue mich umso mehr, Euch bald wieder daheim zu sehen.



Weitere neue Artikel in Kategorie Allgemein: