Die Hendsemer Jungs beendeten die Saison 2011 / 2012 auf dem fünften Tabellenrang hinter den (Halb)profimannschaften HRK, Pforzheim, Frankfurt und unseren Nachbarn vom SCN. Damit verpasste man die angestrebte Halbfinalteilnahme knapp.

Die zweite Mannschaft beendete die Runde in der 2. Bundesliga Süd auf dem sicheren 8. Tabellenplatz. Aufgrund einiger Unstimmigkeiten was die Spielansetzungen betraf, wurde das letzte Saisonspiel beim RC Aachen nicht ausgetragen, was vom Sportgericht als Spielabsage des TSV gewertet wurde. Somit bekam die Mannschaft keine Lizenz für die 2. Bundesliga und startet nun in der 3. Liga Süd/West.


In der Sommerpause gab es einige Veränderungen. Jan Ceselka, der Cheftrainer der Löwen, gab sein Amt berufsbedingt (er ist jetzt Jugendkoordinator des TSV) an seinen ehemaligen Assistenten Uwe Jansen weiter. Nico Strohmeier übernahm den Posten des sportlichen Leiters von Mathias Jech. Der Nationalspieler Rob May verließ den TSV in Richtung Pforzheim, dafür kehrten Marcus Bender und Yassin Ayachi aus Moseley zurück. Die größte Veränderung war jedoch die Umgestaltung der Bundesligastruktur. Ab der Saison 2012 / 2013 wird in vier regionalen Vorrundengruppen um die Qualifikation zur Meisterrunde gespielt. Nur die vier bestplatzierten Mannschaften spielen um die Meisterschaft, der 5. und 6. der Vorrunde tritt im DRV-Pokal an.

Alle wussten, dass die Qualifikation zur Meisterrunde ein hartes Stück Arbeit bedeuten würde. Die Südgruppe war die mit Abstand stärkste Gruppe (TSV, HRK, SCN, RGH, Pforzheim und HTV). Trotz einer passablen Vorrundenleistung beendete die 1. Mannschaft die Qualifikationsrunde auf dem undankbaren 5. Platz. Nun spielen die tapferen Löwen im DRV-Pokal und sind dort das Maß aller Dinge. Zur Winterpause führt der TSV die Tabelle unangefochten mit 25 Wertungspunkten und einer Differenz von +347 Spielpunkten aus 5 Spielen an.

Die 2. Mannschaft der Trainer Frank Genthner und Christoph Heising schlägt sich ebenfalls gut in der 3. Liga Süd / West und ist auf Wiederaufstiegskurs. Wenn die Mannschaft den 1. Tabellenplatz halten kann, winkt im Relegationshalbfinale im Frühjahr ein Spiel gegen den 2. der Südgruppe, keine unmögliche Aufgabe.

Auch in diesem Jahr schafften einige Löwen den Sprung in die Ländermannschaften. Alexander Hug ist zu einer festen Größe auf der 3. Reihe der Nationalmannschaft aufgestiegen, Marcus Bender gehört dem erweiterten Kader an. Der erst 18-jährige Ali Sürer bestritt in diesem Jahr vier Länderspiele für die Türkei auf der Verbinderposition und Sebastian Kößler, Mathias Marin, Tonio Krüger und Yassin Ayachi wurden in den Sichtungskader der 7er-Nationalmannschaft berufen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das vergangene Jahr für die Herrenmannschaften des TSV nicht das glücklichste der Vereinsgeschichte war. Beide Herrenteams schafften es nicht, sich in dem Bereich zu platzieren, in dem sie sich von der Spielstärke her befinden müssten. Die Ziele für das neue Jahr sind gesteckt: Die 1. Mannschaft strebt den Gewinn des DRV-Pokals an, den der TSV bereits zweimal (2005 und 2008) gewinnen konnte. Die 2. Mannschaft möchte wieder in die 2. Bundesliga aufsteigen. Auf dem Weg dorthin haben sich die Löwen vorgenommen, bei den treuen Zuschauern mit möglichst vielen schönen Spielen und sehenswerten Versuchen für die Unterstützung zu bedanken.

Die Herren bedanken sich für das zurückliegende Jahr bei allen Fans, Helfern und Sponsoren und wünschen Ihnen ein ruhiges Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes Jahr 2013!



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: