Am Samstag Mittag setzten die Löwen erneut ein Zeichen im Kampf um den DRV-Pokal und bezwangen die Münchner aus der Studentenstadt Freimann deutlich mit 112:0. Rechtzeitig zum Rückrundenstart liefen die Handschuhsheimer mit ihren neuen blütenweißen Trikots auf. Die Trikots tragen das Logo eines neuen Sponsors: Die Autohausgruppe Geisser ziert ab jetzt die stolz geschwellte Löwenbrust. Außerdem werben dankenswerter Weise die GEF Ingenieur AG, die Bierther GmbH, Blumen Reinhardt und die Firma Niebel auf dem neuen Spieldress.

Um 13 Uhr pfiff die souveräne Bundesligaschiedsrichterin Dana Teagarden das Spiel auf dem etwas holprigen Geläuf des Neckarfeldes an. Bereits nach vier Minuten eröffnete der stark spielende Lukas Rosenthal den Versuchereigen. Insgesamt 17 zwingend heraus gespielte Versuche ließen seine Mannschaftskollegen folgen. Mittelbock Gregor Hartmann gelangen gar fünf davon! Die tapferen Studenten aus München kämpften bis zur letzten Minute aufopferungsvoll, sprinteten jedem Durchbruch hinterher und versuchten sogar noch den letzten Erhöhungskick zu blocken. Trotz des Einsatzes blieb ihnen ein Ehrenpunkt verwehrt, da die Handschuhsheimer Verteidigung erbarmungslos jeden noch so kleinen Angriff im Keim erstickte. Ein ansehnliches und sehr erfolgreiches Debut feierten der 18-jährige Marco Dörzbacher auf Außendreiviertel und der britische Flanker Jack Longley. Beide zeigten in der zweiten Mannschaft und im Training gute Leistungen, so dass Trainer Uwe Jansen die beiden Pokalluft schnuppern ließ. Als bester Spieler des Tages wurde Lukas Rosenthal gewählt.

Nach dem Spiel saßen beide Mannschaften noch gemütlich im TSV-Klubhaus zusammen und schauten gemeinsam die Übertragung der Six-Nations Partie zwischen Schottland und Wales an.

Ein paar schöne Schnappschüsse vom Spiel hat Pietro Contin online gestellt: http://piericontin.jimdo.com/1-mannschaft/

Die Mannschaft schwört sich auf die Rückrunde ein
Die Mannschaft schwört sich auf die Rückrunde ein

Aufstellung TSV:
Bender, S. Wetzel, Bayer (41. H. Wetzel) – Rosenthal (54. Ruhland), Schmidt – Griskaitis (41. Eiermann), Stockert (54. Longley), Hartmann – Krüger, Ayachi – Kößler (65. Dörzbacher), Lortz, Sürer, Wenz (41. Seelinger) – Pipa

Punkte:
Versuche: Hartmann (5), Rosenthal (3), Ayachi (2), Bender (2), Krüger, Lortz, Pipa, Stockert, Sürer, Wenz
Erhöhungen: Pipa (8), Seelinger (3)



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: