Am Samstag macht sich die 1. Mannschaft auf den Weg in die Bayerische Landeshauptstadt. Gegner um 15 Uhr ist der Tabellendritte StuSta München.

Die Gegner aus der Studentenstadt Freimann haben sich nach der deftigen Hinspielniederlage gegen die Löwen wieder aufgerappelt und am letzten Wochenende auswärts die Dragons aus Düsseldorf vom Platz gefegt. Ob die Form jedoch ausreicht, um die Löwen auf dem (zugegebenermaßen etwas gewöhnungsbedürftigen) Rasen im Englischen Garten zu schlagen, bleibt zu bezweifeln.

Das Hinspiel endete 112:0 für den TSV

Die Handschuhsheimer stehen nämlich schon zwei Spieltage vor Ablauf der regulären Saison als Südgruppensieger fest. Mit der Maximalausbeute von 40 Spielpunkten, +569 Punkten und bereits 100 gelegten Versuchen geht der TSV als haushoher Favorit ins Spiel. „Dieser Favoritenrolle“, so verlangt es Trainer Uwe Jansen von seinen Jungs „wollen wir endlich auch bei Auswärtsspielen gerecht werden. Das geht aber nur, wenn alle an einem Strang ziehen und sich über 80 Minuten an das Spielkonzept halten.“ Im letzten Spiel in Aachen verzettelten sich die Handschuhsheimer zu oft in Einzelaktionen und spielten unkonzentriert. Beim Spiel in München kommt erschwerend hinzu, dass die komplette dritte Sturmreihe vom letzten Wochenende (Hug, Hartmann, Contin) berufsbedingt nicht mitreisen kann. Stattdessen dürfen sich die Reservisten, die letzte Woche die Meisterschaft der 3. Liga Süd-West feiern konnten, beweisen. Eine erfreuliche Nachricht können die Trainer zur Kenntnis nehmen: Die Hintermannschaftsspieler Oliver Seelinger und Ali Sürer stoßen nach absolvierten Abiturklausuren wieder zum Kader zurück.

Morgen Abend gibt es wie gewohnt den Videoblog vor’m Spiel!



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: