3. Tag:

Die Löwen reisten aus dem kalten und regnerischen Grenoble mit einer halben Stunde Verspätung ab, da der abschließende Kontrollgang noch „kleinere“ Nachreinigungsarbeiten in den Zimmern 102 und 103 erforderlich machte! Nach vier Stunden Fahrt stiegen die Löwen bei fast 20°C aus dem Bus, stürmten den auf 25°C geheizten Pool und hatten schon nach 22 Minuten und einem fröhlichen A-Bombenwettbewerb die rote Karte des Poolschiedsrichters herausgekitzelt.

Pool U16-U18


Am frühen Abend bei blauem Himmel und Sonnenschein stellten die Junglöwen einen neuen Rekord im Nudelnessen (zehn Kilo!) auf. Dazu beigetragen hat auf jeden Fall die sensationelle Bolognese-Soße von Karin.
Abendessen
Der Rest des Tages wurde dann zum Chillen in der Sonne und zum Billard spielen im Restaurant genutzt. Nach diesem Ruhetag wollten wir am nächsten Tag nach Baho, einem Vorort von Perpignan, und dort ein Spiel gegen eine reine Rugby League Jugendmannschaft spielen.

4. Tag:

Auf dem Weg nach Perpignan: Regen, Regen, Regen…Es stellt sich die Frage ob es besser gewesen wäre anstatt Mundschutz und Kickschuhen eine Taucherbrille und Schwimmflossen auf den Platz mitzunehmen. Die Fangemeinschaft drängte sich unter die wenigen Unterstandmöglichkeiten. Die Fans der Franzosen erwarteten offensichtlich gutgelaunt einen klaren Spielverlauf. Unser U18-Team, von Uwe noch in die taktischen Feinheiten von Rugby League eingewiesen, spielte fröhlich mit, zeigte den bekannten Löweneinsatz und zum Erstaunen der anwesenden Zuschauer ging unser Team mit 6:0 in Führung. Kurz darauf erfolgte der zweite Versuch zum 10:0 bevor es in die Pause ging. In der zweiten Halbzeit konnten die jungen Franzosen zwar noch mal auf 10:6 verkürzen. Ein weiterer Versuch mit Erhöhung durch die Löwen bedeutete aber den unerwarteten 16:6-Endstand für die Handschuhsheimer. Die Begrüßung am Ende des Spieles im kleinen Klubhaus durch den französischen Offiziellen fiel insgesamt kurz aus. Er zeigte sich erstaunt, dass es in „Allemagne“ Rugbyteams gibt. Ob er wegen des Regens oder des Endergebnisses etwas verschnupft daherkam, konnte nicht festgestellt werden. Die Löwen jedenfalls feierten den erfolgreichen Ausgang des Spiels noch mit einem Grillfest im strömenden Regen und stiegen satt und gutgelaunt in den Bus zum Spiel der Catalan Dragons gegen die Leeds Rhinos, zweier Profimannschaften der Superleague Europe.

Im Fanshop wurden dann Shirts aber auch Stulpen (wegen der nassen Füße) erstanden und wir nahmen Platz auf der neuen Tribüne des sehr schönen Stadions. Die Stimmung am Rande des Spiels war gerade wegen der englischen Leeds-Fans sehr gut und auch sportlich war das League-Spiel hochklassig und interessant. Die Drachen hatten letztendlich aber nicht wirklich eine Siegchance. Trotzdem, die Stimmung unserer Jungs ist super und insgesamt war es ein großes Spektakel. Morgen ist Ruhetag, mal sehen wie das Wetter wird.



Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: