Die 1. Mannschaft trifft am Sonntag um 14 Uhr im DRV-Pokalviertelfinale im Lionspark auf den RC Aachen. Während die Handschuhsheimer Löwen als Südgruppensieger im Achtelfinale ein Freilos hatten, setzten sich die Aachener in Hannover gegen die SG 08 Ricklingen / TuS Wunstorf mit 27:7 durch.
Die Saisonstatistik spricht eindeutig für die Löwen. Bisher konnte Aachen in der regulären Runde zweimal deutlich geschlagen werden. Aber der Pokal und die K.O.-Runde haben bekanntermaßen eigene Gesetze. TSV-Trainer Uwe Jansen zollt vor allem der schnellen Hintermannschaft der Nordrhein-Westfalen Respekt: Er rät seiner Mannschaft besonders auf den talentierten Nachwuchsnationalspieler Tom Tropartz und den flinken Außendreiviertel Alexander Mertens aufzupassen. Gelingt das, sollte auch ein Sieg gelingen. Auf Handschuhsheimer Seite sind bis auf den langzeitverletzten Prop René Engelhardt alle Spieler einsatzbereit und brennen darauf, vor heimischem Publikum wieder begeisterndes Rugby zu zeigen. Auch hierzu findet der Chefcoach klare Worte: „Wir sind wohl alle froh, dass endlich die heiße Phase losgeht. Sicherlich werden wir versuchen, unserer erfolgreichen Jugend nachzueifern und den Titel zu holen.“
Interview mit Ali Sürer über seinen Einsatz mit der Türkei.

Ali Sürer spricht über seine Einsätze in der Türkischen Nationalmannschaft und über das Spiel gegen den RC Aachen

Für den Fall, dass sich der TSV für das DRV-Pokalfinale am 15.06. in Frankfurt qualifiziert, wird ein Fanbus dorthin fahren. Der Unkostenbeitrag dafür beläuft sich auf 10€ pro Person. Der Bus fährt im Anschluss an das Pokalfinale direkt auf die Hendsemer Kerwe. Interessierte können bei Nico Strohmeier (sportlicher-leiter (at) tsv-rugby . de) oder an der Tageskasse am Sonntag einen Platz reservieren.

Mit vereinten Kräften wollen die Löwen ins Halbfinale einziehen

Bevor jedoch die 1. Mannschaft den Halbfinaleinzug anvisiert, hat die Reservemannschaft ihr Semifinale in der 3. Liga Süd / West. Am Samstag um 16 Uhr trifft die Mannschaft von Trainer Frank Genthner im Lionspark auf den Karlsruher SV.

Auch er ist zuversichtlich, dass seine Jungs gegen den Zweiten der Südgruppe gewinnen können. Ein gutes Heimergebnis wäre wichtig, um im Rückspiel am 02.06. in Karlsruhe etwas Luft zu haben. Nach der langen Saisonunterbrechung heißt es für die Löwen erst mal wieder den eigenen Spielrhythmus zu finden. Erfreulicherweise können die Trainer am Samstag wieder auf die Dienste von Firas El-Chami zurückgreifen. Der libanesische Nationalstürmer meldet sich fit von den Asian 5-Nations aus Dubai zurück.

Nach dem Spiel werden die Mannschaften des TSV II und des KSV noch gemeinsam grillen und das Champions-League-Finale im Klubhaus schauen.

Wir freuen uns auf viele Zuschauer und ein schönes Rugbywochenende mit Ihnen!



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: