TSV Handschuhsheim Rugby TSV Handschuhsheim Rugby

Englisch Spanisch Französisch Italienisch

Archiv - Beiträge im Monat Juni 2013

Drucken Drucken

1. SAS-Kinderturnier der Saison auf dem TSV-Platz

Kaum sind die Deutschen Meisterschaften vorbei, schon tummeln sich wieder viele Kinder beim ersten SAS-Turnier der Saison 2013 / 2014 auf den Plätzen des SCN und des TSV. Tolles Wetter, viele Eltern und Fans. Es war ein rundum erfolgreiches Rugbywochenende mit kleinen Abstrichen.

Zuerst ein Dankeschön an die vielen Eltern, die auf der Terrasse und im Klubhaus hinter dem Tresen und an der Kuchenbar an diesem Tag geschuftet haben. Zum Ende gab es keine Schnitzel mehr (von Andreas Ullrich immer frisch in einer großen Pfanne gebraten), die Würstchen waren alle, der Kuchen und die belegten Brötchen verkauft und die vielen Helfer um Julia, Andrea und Sabrina wussten am späten Nachmittag, was sie geleistet hatten.

Weiterlesen…


Sichtungslehrgänge für den RBW-Kader

Die Sichtungstermine für die RBW-Kader der einzelnen Altersklassen wurden bekanngegeben:

  • U12 (Jahrgänge 2002 / 2003): findet während des SAS-Turniers am 13.07. statt
  • U14 (Jahrgänge 2000 / 2001): Sonntag, 21.07. ab 10 Uhr (HRK-Platz)
  • U16 (Jahrgänge 1998 / 1999): Sonntag, 21.07. ab 11 Uhr (HRK-Platz)
  • U18 (Jahrgänge 1996 / 1997): Sonntag, 21.07. ab 12 Uhr (HRK-Platz)

Der TSV würde sich freuen, wenn alle Spieler der entsprechenden Altersklassen an den Terminen teilnehmen würden und wünscht viel Erfolg!


Noch fünf Plätze für die Nordsee-Freizeit frei

Schnell melden!

Kurzfristig sind noch fünf Plätze für unsere TSV-Sommerferienfreizeit vom01. – 09. August 2013 an der Nordsee frei geworden!

Rückfragen bzw. Rückmeldungen bitte bis zum 22.06. an Elke Bayer.

(jugend (at) tsv-rugby . de, 0160/97524127).


Kerwe ade

Drei Tage lachte über Handschuhsheim die Sonne. Eine schöne, aber auch anstrengende Kerwe nimmt ihr Ende.

Die Rugbyabteilung möchte sich auf diese Weise bei allen Helfern bedanken, die dieses Wochenende wieder einmal unvergesslich werden ließen!

Die Kerwe geht zu Ende

Der TSV gewinnt den DRV-Pokal 2013

Der TSV gewinnt nach hartem Kampf in Frankfurt mit 42:10 gegen den Heidelberger TV und ist somit Deutscher Rugbypokal-Sieger 2013!

Pokalsieger 2013

Die Löwen, die als Favorit in die Partie gestartet waren, legten einen fulminanten Start hin. Den Sturmlauf auf das eigene Malfeld konnten die Turner nur durch eine Abseitsposition unterbrechen, so dass Mathias Pipa bereits in der 1. Mnute das 3:0 per Straftritt erzielen konnte. Bereits fünf Minuten später brach der Mittelbock Gregor Hartmann nach einem Gedränge vor dem Malfeld auf und schickte Innendreiviertel Daniel Lortz in die Lücke in der Verteidigungslinie. Mathias Pipa erhöhte den Versuch gewohnt sicher. In der neunten Spielminute konnte Marcus Bender als letzter Mann im Sturmpaket das Ei im Malfeld ablegen. Jetzt, mit einem 17:0-Polster in der Rückhand, nahmen die Handschuhsheimer einen Gang raus und ließen den HTV aufkommen. Die Heidelberger Weststädter wehrten sich mutig, fanden jedoch durch Passangriffe kein Durchkommen durch die Handschuhsheimer Verteidigung. Lediglich Schmidbauer gelang es kurz vor der Halbzeitpause einen Überkick zu erlaufen und den Anschlussversuch samt Erhöhung zu erzielen.

Die zweite Hälfte begann wie die erste. Einem schnellen Straftritt ließ Ali Sürer einen schön herausgespielten Versuch auf der Außenlinie folgen, so dass die Führung schnell auf 25:7 erhöht wurde. Das Spiel nahm jetzt seinen Lauf und tröpfelte vor sich hin. Der TSV war überlegen, konnte sich jedoch keine zwingenden Chancen erarbeiten. Der HTV glänzte durch wenige Entlastungsangriffe. Beide Mannschaften konnten in der Mitte der 2. Halbzeit noch einen Straftritt verwandeln. Die Schlussphase gehörte dann wieder dem TSV. Yassin Ayachi sah in der 72. Minute eine Lücke in der Verteidigung und legte den Ball unter den Stangen ab. In der Schlussminute gelang dem TSV-Sturm ein Push-Over und der eingewechselte Lukas Hübschmann konnte durch Handauf den Endstand herstellen.

Nach dem Spiel war die Freude groß. Jens Schmidt nahm den DRV-Pokal von DRV-Präsident Ralph Götz in Empfang. Die Trainer bedankten sich in einer kleinen Ansprache auf dem Platz bei der Mannschaft für das Spiel. „Das ist das versöhnliche Ende einer langen und harten Saison“, so Chefcoach Uwe Jansen. Nach dem Spiel beeilte sich die Mannschaft, auf die Hendsemer Kerwe zu kommen. Dort wurden sie bei der Kerweeröffnung vom Herold und von der Handschuhsheimer Bevölkerung unter großem Jubel in der Tiefburg empfangen. Anschließend folgten die Löwen der Einladung des Heidelberger Judoklubs zum Festbankett in den Tiefburgkeller. Dort hatte Nico Strohmeier noch die Aufgabe Sebastian Bommes aus der Mannschaft zu verabschieden. Sebastian Bommes spielte 15 Jahre in der 1. Mannschaft des TSVs als Außendreiviertel und Gedrängehalb und beendet jetzt nach dem 3. Pokalsieg, einer 7er-Meisterschaft und einer Vizemeisterschaft seine Rugbykarriere. Der 33-jährige Informatiker will sich ab jetzt mehr um Familie und Beruf kümmern. Er bleibt der TSV-Familie aber weiter erhalten, wie er versichert. Außerdem überreichte Nico Strohmeier den scheidenden Trainern Uwe Jansen und Jan Ceselka ein Trikot zum Abschied und dankte ihnen für die Arbeit, die sie in dieser Saison geleistet haben. Der Rest des Abends wurde mit der Pokalfeier auf der Kerwe verbracht.

Als Fazit vom Finalspiel bleibt zu ziehen, dass der HTV sich gegen die sich anbahnende Niederlage heftig wehrte, der TSV aber einen nie gefährdeten Sieg einfuhr. Bestnoten auf Handschuhsheimer Seite verdienten sich der eifrige Flanker Vincent Spieß, sowie die durchbruchstarken Hintermannschaftsspieler Yassin Ayachi und Daniel Lortz. Die Ausrichtung des Finales war nicht das von Frankfurt 80 angekündigte Rugby-Event. Die Zuschauer verliefen sich auf dem weitläufigen Rugbygelände an der Feldgerichtsstraße, so dass mit Außnahme der Hendsemer Fans (unterstützt durch die Bremer Anhänger – vielen Dank!) keine Stimmung aufkam. Ein Bierstand, ein Würstchengrill und eine für eine goldene Abiturfeier vermietete Vereinsgaststätte ließen die Nahrungsaufnahme zu einer Nervenprobe werden. Die Zuschauerzahlen hätten sich bei einer Finalausrichtung in Heidelberg mit Sicherheit auch (mindestens) verdoppeln lassen. Schade, dass die Bewerbungen des TSVs und der RGH um die Finalausrichtung nicht berücksichtigt wurden.

Vielen Dank an alle, die die Mannschaft auf ihrem Weg zum Pokalsieg unterstützt haben.

Mannschaft TSV:
Bender (74. H. Wetzel), S. Wetzel, F. Bayer (67. C. Sacksofsky) – Schmidt, Stockert (41. Rosenthal) – Spieß, Hug, Hartmann (72. Hübschmann) – Bommes (65. Marin), Ayachi – Kößler (74. Wenz), Lortz, Krüger, Sürer (74. M. Bayer), Pipa

Punkte TSV:
Versuche: Lortz, Bender, Sürer, Ayachi, Hübschmann
Erhöhungen: Pipa (4)
Straftritte: Pipa (3)

Gelbe Karte: Kößler (56.)


Diese Jungs sollen den Pokal nach Hendesse holen

Nach dem Abschlusstraining wurde die Aufstellung bekannt gegeben:

1 Felix Bayer
2 Sven Wetzel
3 Marcus Bender
4 Jens Schmidt (Mannschaftsführer)
5 Florian Stockert
6 Alexander Hug
7 Vincent Spieß
8 Gregor Hartmann
9 Sebastian Bommes
10 Yassin Ayachi
11 Sebastian Kössler
12 Daniel Lortz
13 Tonio Krüger
14 Ali Sürer
15 Mathias Pipa

16 Hannes Wetzel
17 Christopher Sacksofsky
18 Lukas Rosenthal
19 Lukas Hübschmann
20 Mathias Marin
21 Moritz Bayer
22 Andre Wenz

Trainer: Uwe Jansen, Jan Ceselka
Arzt: Dr. Andreas Schwarz
Physio: Harald Genthner
Manager: Nico Strohmeier
Betreuer: Ferdinand Sacksofsky

Handschuhsheim steht wie ein Mann hinter euch! Holt den Pokal auf die Kerwe!


Richtigstellung zu einem Beitrag in der RNZ

In der heutigen Ausgabe der Rhein-Neckar-Zeitung wurden sowohl der TSV Handschuhsheim, als auch der Heidelberger TV als „Zweitligisten“ bezeichnet. Dieser provokante Affront gegen die beiden DRV-Pokal-Finalisten bedarf der Richtigstellung:
Sowohl der TSV Handschuhsheim, als auch der Heidelberger TV sind in der Saison 2012 / 2013 als Erstligist gestartet und nach der aktuell gültigen Bundesliga-Spielordnung zu keinem Zeitpunkt der laufenden Runde abgestiegen.


Die Spannung steigt

Vor dem heutigen Abschlusstraining für das DRV-Pokal-Finale am Samstag steigt die Spannung in der Mannschaft. Gestern wurde in einer Videoanalyse das Spielsystem des Gegners analysiert, heute wird dem Team nochmal der letzte Feinschliff verpasst.

Trainer Uwe Jansen ist froh, dass sich bis auf den verletzten Flanker Dr. Pietro Contin alle angeschlagenen Spieler der letzten Wochen wieder zurückgemeldet haben. Die Brüder Moritz und Felix Bayer sowie Lukas Hübschmann und Sebastian Bommes ergänzen den Kader vom Aachen-Spiel. Jetzt haben die Trainer das Luxusproblem, welche Spieler in der ersten Fünfzehn die Farben des TSVs vertreten sollen. Erst heute Abend wollen Uwe Jansen und Jan Ceselka ihre endgültige Entscheidung treffen.

Für den Headcoach ist jedoch klar, dass das Spiel ein heißer Tanz wird. „Wir sind aufgrund der Vorrundenergebnisse sicherlich in der Favoritenrolle. Finalspiele haben jedoch immer ihre eigenen Gesetze. Wir stellen uns auf einen starken HTV ein, der uns einen Kampf auf Biegen und Brechen liefern wird!“

Der TSV-Routinier Mathias Pipa (ein Meisterschaftsfinale und drei Pokalfinale) gibt im heutigen Videoblog seine Einschätzung zum Samstag ab:
Interview mit Schlussmann Mathias Pipa kurz vor dem DRV-Pokal Finale gegen den HTV
Unterstützen Sie am Samstag die Mannschaft in Frankfurt bei ihrem Versuch, zum dritten Mal (nach 2005 und 2008) den DRV-Pokal nach Handschuhsheim zu holen!

Freuen Sie sich, mit uns anschließend die Kerwe zu feiern. Damit dieses Fest wie gewohnt gelingt, sind noch Aufbauhelfer (Donnerstag- und Freitagnachmittag) und Helfer für den Thresen gesucht (bitte bei Gerhard Schmitt melden: marketing (at) tsv-rugby . de).


Experten tippen auf die Löwen

Die Vorbereitungen für das kommende Wochenende laufen auf Hochtouren.

Während die Mannschaft sich konzentriert auf dem Sportplatz auf das Pokalfinale vorbereitet, wird in Handschusheim die Bäumengasse für die Kerwe geschmückt. Bei den anwesenden Rugbyexperten wird natürlich eine Frage diskutiert: Wie werden sich die Löwen am Samstag schlagen? Die meisten blicken dem Samstag äußerst optimistisch entgegen:

Wir drücken alle der Mannschaft die Daumen, dass sich der Optimismus der Fans auch im Ergebnis am Samstag widerspiegelt.

Es sind alle Anhänger des TSV eingeladen, sich am Kerweaufbau zu beteiligen! Am Donnerstag und Freitag Nachmittag werden noch viele eifrige Helfer gebraucht!


Mit dem Fanbus zum Finale

Der Countdown läuft und das DRV-Pokalfinale sowie die Hendsemer Kerwe rücken immer näher!

Viele fiebern mit unseren Spielern gemeinsam auf den kommenden Samstag hin. Der bereits ausgebuchte Fanbus fährt am Samstag, den 15.06. um 12 Uhr am Reiterplatz in Handschuhsheim ab.

Vor Ort werden sich die treuen Anhänger mit Getränken und Brezeln versorgen können. Selbstverständlich ist im Bus noch ausreichend Platz für alles was Krach macht, um unsere Mannschaft anzufeuern.

Um den Pokalsieg von 2005 zu wiederholen braucht die Mannschaft die Unterstützung der Fans

Nach dem Spiel unserer Herren geht es umgehend zurück nach Hendesse!

Natürlich freuen wir uns auch auf viele Unterstützer, die die Anreise nach Frankfurt privat organisieren.

Wir wünschen uns allen ein schönes Finale, super Stimmung auf den Zuschauerrängen und eine unvergessliche Kerwe.