Heute Nachmittag bezwangen die Hendsemer Löwen die Turner vom HTV mit 45:12. Bei Dauerregen und schwierigem Geläuf fuhren die Handschuhsheimer wichtige fünf Punkte im Kampf um die direkte Qualifikation zur Meisterrunde ein.

Als Favorit in die Partie gestartet, begann der TSV druckvoll und versuchte von Beginn an, das Heft in die Hand zu nehmen. Die Gastgeber hielten nach Kräften dagegen, waren jedoch chancenlos, als der Ball nach mehreren schnellen Phasen bei Daniel Lortz landete, der den schönen Spielzug mit einem Versuch unter den Stangen abschloss. Aus eigentlich guter Position verfehlte der HTV-Kicker wenig später einen Strafkick und damit die Anschlusspunkte, was sich postwendend rächen sollte: Ein schöner Aufbruch vom Gedränge weg fand über Lukas Hübschmann und Moritz Bayer in die Hände von Mathias Pipa und dieser stach in die sich auftuende Lücke. Der HTV gab jedoch keinesfalls auf und konnte sich bei immer stärker werdenden Regen wieder herankämpfen. Mehrere Angriffe konnte die Löwendefensive noch abwehren, doch irgendwann war es geschehen und der Kapitän der Turner wuchtete sich über die Linie. Lange sollte die Freude über den geglückten Anschluss jedoch nicht halten, denn der TSV hatte in Form des starken Sturms die passende Antwort parat und kam bis zur Halbzeit noch zu zwei weiteren Versuchen, die damit auch den begehrten Offensivbonuspunkt sicherten.

In Halbzeit zwei machte sich die bessere Kondition der Handschuhsheimer zwar bemerkbar, es wurde aber verpasst, dies auch souverän in Punkte umzuwandeln. Mal waren es falsche Entscheidungen, mal machten der Regen und der spiegelglatte Ball einen Strich durch die Rechnung. Der Sieg kam nichtsdestotrotz nicht mehr in Gefahr, drei weitere Versuche und ein sicherer Kicker Pipa schraubten das Ergebnis so bis zu den 45 Punkten nach oben. Die niemals aufgebenden HTVler belohnten sich durch einen weiteren Versuch und sorgten so für den 45:12 Endstand. Spieler des Tages wurde ein weiteres Mal Vincent Spieß. Der Youngster hat sich zu einer festen Größe in der dritten Reihe gemausert und garnierte seine engagierte Verteidigungsleistung mit einem tollen Sololauf, an dessen Ende er noch die Augen für den mitgelaufenen Frank Adolf hatte, der mit dem letzten Versuch des Spiels vollstreckte.
Ein stets sicherer Schiedsrichter Amon Trick und gastfreundliche Bewirtung nach dem Spiel rundeten diesen Rugbysamstag ab. Für nächstes Wochenende hat sich mit dem amtierenden Meister HRK ein ganz dicker Brocken im Lionspark angekündigt. Wie immer hoffen wir auf die Unterstützung der besten Fans der Liga!

Trotz Regenwetter ballsicher: Flanker Gregor Hartmann

Weitere Bilder vom Spiel können hier heruntergeladen werden. Vielen Dank an Jan Pecht!

Mannschaft TSV:
Finzer (’41 H. Wetzel), S. Wetzel, Bender (’60 Ruhland) – Schmidt, Stockert – Spieß, Hartmann, Hübschmann (’45 Contin, ’70 Griskaitis) – M. Bayer, Sürer – Lulu (’48 Adolf), Ayachi, Lorenz (’55 Seelinger), Lortz, Pipa (’70 Wenz)

Punkte TSV:
Versuche: Lortz, Pipa, Hartmann, Spieß, Bender, H. Wetzel, Adolf
Erhöhungen: Pipa (4), Sürer



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: