Mit einem 100:0 Sieg gegen die Spielgemeinschaft Wilder Süden in Stuttgart am Sonntag siegen die Löwen nach nur drei Tagen Regeneration gegen die Spielgemeinschaft Heidelberger Ruderklub / Sportclub Neuenheim mit 14:0 und haben damit – man lese und staune – bereits im Oktober 2013 das Ticket für die Deutsche Meisterschaft im Mai 2014 sicher gelöst.
Das Sonntagsspiel in Stuttgart war sicherlich kein Maßstab, da der Leistungsunterschied einfach zu groß war. Nichtsdestotrotz muss man den Spielern der SG Wilder Süden, welche ein bunt zusammengewürfelter Haufen aus Rottweiler, Stuttgarter, Heilbronner und Konstanzer Spieler sind, ein dickes Lob für ihre kämpferische Leistung aussprechen. Leider musste unser neuer 1.-Reihe-Stürmer Paul Schüle – nebenbei bereits Deutscher Meister im Ringen – mit einer Platzwunde am Knie im Krankenhaus genäht werden, da er unglücklich aus dem Spielfeld auf eine Regenrinne rutschte. Auf diesem Wege gute Besserung und es sei gesagt: Das war keine Mattenflucht.
Das mit viel Spannung erwartete Spiel gegen die Spielgemeinschaft HRK / SCN war eine klare Sache und der Sieg hätte eigentlich deutlich höher ausfallen müssen. Über die gesamte Spielzeit waren die Löwen das klar bessere Team und hatten 90% der Spielanteile. Das gegnerische Malfeld war wie zugenagelt und die feuchte Quetsch flutschte den Jungs ein um’s andere Mal kurz vor’m Loch aus der Hand. Zur Halbzeit stand es durch drei Straftritte, welche  Henrik Leimert (1) und Lukas Schmitt (2) sicher verwandelten, lediglich 9:0 und Max Reinhard legte in der zweiten Halbzeit den einzigen Versuch des Spiels und punktete zum 14:0. Mehr Punkte wollten an diesem Tag einfach nicht fallen und sogar unser Physio Harry Genthner war kurz vor’m verzweifeln und meinte nach dem Spiel: „Soviel Chancen kann ma doch gar net vergewwe“. Das Spiel war aus und wir gingen als Sieger nach Haus‘. Am 03.11. bestreiten wir noch ein Vorbereitungsspiel gegen Frankfurt und am 12.11. geht’s dann zur RGH. Bis dahin muss noch einiges passieren, wenn wir unsere weiße Weste behalten wollen bevor wir am 07.12. die U18-RBW-Saison 2013 / 2014 zuhause gegen die SG Wilder Süden ausklingen lassen werden.

Die U18 bleibt ungeschlagen

Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: