Die Reservemannschaft der Löwen verliert eine sehr ruppig geführte Partie gegen den Tabellenzweiten RC Rottweil mit 17:37.

Das Spiel begann gleich mit einer unschönen Szene: Bereits nach drei Minuten musste der gute Referee Jörg Becker das Spiel nach einer Rangelei unterbrechen und zwei Rottweiler und ein Handschuhsheimer Spieler vom Platz schicken. Den sich daraus ergebenden freien Raum wussten die Schwarzwälder besser zu nutzen. Sichtlich überrascht von der harten Gangart ließen sich die Löwen in der ersten Halbzeit fünf Mal überrumpeln und Rottweil konnte zum Versuch ablegen. Der TSV konnte nur einen Straftritt zum Halbzeitstand von 3:31 dagegen setzen.

In der zweiten Halbzeit kamen die Handschuhsheimer dann besser ins Spiel. Die Mannschaft fand eine klare Linie, im angeordneten Gedränge gewann man die Überhand und die Verteidigungsorganisation funktionierte besser. Das Spielgeschehen  spiegelte sich auch auf der Punktetafel wider. Die Löwen kamen zu zwei erhöhten Versuchen: Felix Bayer tauchte nach einem schnell angespielten Straftritt ins Malfeld der Schwarzwälder ein und Florian Stockert vollendete ein Paket mit einem Versuch. Rottweil brachte noch zwei Straftritte ins Ziel, so dass das Endergebnis 17:37 lautete.

Das Fazit des Spiels: Drei Zeitstrafen für Handschuhsheim standen einer roten und vier gelben Karten für Rottweil gegenüber. Für ein Spiel im DRV-Pokal, immerhin die zweithöchste Spielklasse in Deutschland, eindeutig zu viel! Die Löwenreserve läuft immer noch der guten Form der Vorrunde hinterher. In der derzeitigen Tabellenkonstellation ist für den TSV II noch alles möglich: Von Platz drei bis Platz sechs. Wo die Reise hingeht wird sich im letzten Spiel der Qualifikationsrunde gegen München RFC am nächsten Samstag zeigen.

Oliver Seelinger konnte zwei Erhöhungen und einen Straftritt verwandeln

Mannschaft TSV II:
H. Wetzel, Held (’68 Hopkins), Girmann – Klein (’41 Dr. Camus), Laule (’50 Ruhland) – Griskaitis, Stockert, Herkommer (’41 F. Bayer) – Dörzbacher (’65 Mun), Seelinger – Burger (’52 Lulu), Eiermann, May, Dr. Adolf, Genthner (’70 Köhler)

Punkte TSV II:
Versuche: Bayer, Stockert
Erhöhungen: Seelinger (2)
Straftritt: Seelinger

Gelbe Karten:
Griskaitis (‚3), Girmann (’30), Genthner (’45)



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: