Die 2013er-Tour der U16 und U18 war bereits legendär: Matsch- und Regenschlacht gegen die Teams von Voiron, als Zuschauer bei dem U18-Europameisterschaftsfinale in Grenoble, ein gewonnenes Rugby League Spiel gegen eine Nachwuchsmannschaft in Perpignan, ein Super Rugby Match der Catalan Dragons gegen Leeds angesehen, das kurzfristig zustande gekommene Spiel gegen ROA gewonnen und zum krönenden Abschluss ein Fehdengericht an das alle Teilnehmer mit einem breiten Grinsen im Gesicht zurückdenken. Ist das noch zu toppen?

Das wollen ab heute 70(!) Löwen, Dompteure und Fans auf der 2014er-Ausgabe der Tour de France U16 und U18 herausfinden, die uns wieder nach Portiragnes ans Mittelmeer führt und sowohl sportlich, kulturell als auch kameradschaftlich wieder einen Höhepunkt der diesjährigen Jugend- und Juniorensaison darstellt. Die kulturellen Details werden noch nicht verraten. Hier sind wir wie immer flexibel aber sportlich ist schon wieder einiges geboten.

Ab Sonntag werden die U18-Nationalspieler, die an der Tour teilnehmen, aus dem regnerischen Polen via Berlin zu uns in den sonnigen Süden einfliegen und nach einem chilligen dümpeln im 27 Grad warmen Pool mit ihren Löwenteams unter anderem gegen die Nachwuchsteams von Bedarieux und Carcasonne die notwendige Matchhärte aufbauen, die für die Deutschen Meisterschaften benötigt wird.

Wir werden versuchen, täglich einen Bericht über den Verlauf und die Ereignisse der U16- & U18-Tour für die Daheimgebliebenen hier bereitzustellen. Falls dies nicht jeden Tage gelingt, geht davon aus, dass wir vor Ort wieder alles gegeben haben und den „daily report“ nachliefern.

Zur Einstimmung ein Bild eines Teils unserer heutigen U18 aus dem Jahr 2012 nach einem Testmatch in Aachen:
Man beachte die Old School-Bekleidung



Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: