Am Samstag um 13 Uhr kommt es zum Zusammentreffen von alten Bekannten. Dann ist nämlich der ASV Köln mit seinem neuen Trainer Eric Daniel zu Gast im letzten Heimspiel der Saison im Lionspark. Der Übungsleiter der Rheinländer trainierte den TSV von 2002 bis 2005 und verabschiedete sich aus Handschuhsheim mit der Deutschen Vizemeisterschaft und dem DRV-Pokalsieg. Die heutigen Trainer der 1. Mannschaft standen damals noch als Spieler auf dem Feld.

Das angesprochene Trainertrio um Alex Pipa wird an diesem Samstag von argen Personalsorgen geplagt. Neben den Langzeitverletzten (Pipa, Marin, Badelt, Hartmann und Spieß) kommen jetzt noch urlaubs- und studienbedingte Ausfälle hinzu – kein Wunder, wenn sich der Rahmenspielplan ständig ändert. Daher fehlen Marcel Huber, Matas Griskaitis und Patrick Eiermann. Nichtsdestotrotz müssen die Löwen gewinnen, um die Teilnahme an den Play-Offs unter Dach und Fach zu bringen. Dazu wurde in dieser Woche besonders am Zusammenspiel der Mannschaftsteile gearbeitet. Von den Gegnern erwartet Alex Pipa ein schnelles Spiel: „Für Köln ist das das letzte Spiel. So wie ich Eric kenne, wird er seine Jungs nochmal richtig heiß machen und sie auffordern aus allen Lagen anzugreifen“, sagt er mit einem Augenzwinkern. „Wir werden Köln mit Sicherheit nicht unterschätzen, sondern wir wollen zeigen, dass wir berechtigt zu den Play-Off-Kandidaten gehören!“

Es verspricht also ein gutes Rugbyspiel bei warmen Frühlingstemperaturen zu werden. Die Löwen freuen sich auch im letzten Heimspiel auf die Unterstützung der besten Fans der Liga!

Eric Daniel gewann mit dem TSV 2005 den DRV-Pokal

Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: