TSV Handschuhsheim Rugby TSV Handschuhsheim Rugby

Englisch Spanisch Französisch Italienisch

Archiv - Beiträge im Monat Juni 2014

Drucken Drucken

Dank an die Kerwehelfer

Der TSV und Pro Rugby Hendesse e.V. bedanken sich bei allen, die mitgeholfen haben, dass die Kerwe in diesem Jahr wieder zu einem schönen Fest der Gemütlichkeit und des geselligen Beisammenseins geworden ist.

Über 80 Leute halfen bei der Planung, Vorbereitung, dem Auf- und Abbau und bei den Schichten hinter der Bar und dem Tresen. Wir hoffen darauf, dass sich im nächsten Jahr noch mehr Helfer eintragen, so dass keiner mit zwei oder mehr Schichten überlastet ist.


Kerwecountdown läuft

Noch vier Mal schlafen, dann beginnt für wahre Handschuhsheimer die schönste Zeit des Jahres: KERWE. Damit es auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg für Mannschaft, Betreuer, Fans und Angehörige wird, brauchen wir aber jede helfende Hand. Wer Zeit hat und sich beim Kerweaufbau oder den immernoch nicht vollbesetzten Barschichten engagieren möchte, soll sich bitte melden! Aufbau findet täglich ab 16 Uhr statt, einfach hingehen und anpacken! Für Barschichten bitte bei Gerhard „Hadsches“ Schmidt melden oder eine kurze Mail an presse (at) tsv-rugby . de schreiben, dann senden wir euch den Kontakt. Danke vielmals und auf ein rauschendes Fest!


Die Alten Herren auf Tour

Auf Einladung der Rugbyabteilung des FC. St. Pauli reisten – nach überstandenem Vatertag – 23 Alte Herren gen Norden, um Hamburg unsicher zu machen.
Am Freitag, den 30.05., war Treffpunkt an der Tiefburg und pünklich um 6 Uhr ging es mit Stefan Hansen und dem discipulus-Bus auf die Autobahn.
Ohne Probleme konnte am Mittag das Hotel neben der Reeperbahn bezogen werden. Am Abend traf man sich auf dem Sportgelände am Barmwisch auf wunderbarem Rasen zum AH-Spiel. Die Hendsemer konnten mit den Neuzugängen Bommes, Müller und Gerigk zwar ordentlich Boden gutmachen, das Spiel endete unter dem aufmerksamen Schiedsrichter Martin Lenz jedoch mit einem Unentschieden. Der Trainerstab unter Stefan Werle sah in der Einzelkritik noch Verbesserungsbedarf.
Bei Grillwurst, Astra-Bier und Livemusik von John Fogerty endete das gesellige Beisammensein. An dieser Stelle ein Dankeschön an die Organisatoren um Nils Zurawski.
Die Reeperbahn rief um Unterstützung und die Alten Herren zogen los. Das Scharfe Eck, der Silbersack und auch die Ritze waren nur einige der Stationen in dieser Nacht. Begleitet vom Gezwitscher der Vögel zogen sich die Herren gegen Morgen ins Hotel zurück.
Am Samstag standen relaxen am PauliStrand mit grandiosem Blick auf das Kreuzfahrtschiff Queen Elisabeth und Stadtbesichtigungen auf dem Programm. Beim gemeinsamen Abendessen wurden im brasilianischen Restaurant ordentliche Fleischspieße verdrückt und danach erneut die Reeperbahn unsicher gemacht, wobei die ersten Ermüdungserscheinungen sichtbar wurden.
Trotzdem ließen sich viele den Fischmarkt am frühen Sonntag nicht entgehen und mischten sich unter die Menschenmassen.
Die Rückfahrt wurde durch endlose Staus zu einer echten Geduldsprobe für alle Beteiligten. Einhellige Meinung aller Beteiligten: gute Tour.

Mannschaftsfoto der Alten Herren in St. Pauli

Mitwirkende: Bechtold, Bommes, Franck, Frank, Frey, Friedel, Gerigk, Kalkhof, Knopf, Kunz, Kunzmann, Lenz, Lorenz, Miucci, Müller, Pipa, Rau, Reinhard, Rühl, Schmitt, Schömer, Walfort, Werle


U12 gewinnt die Deutsche Meisterschaft

Die U12-Rugbylöwen des TSV Handschuhsheim, die als ungeschlagener Meister der RBW-Qualifikationsrunde in die Meisterschaft in Hannover gestartet waren, jubeln über die Meisterschaft. Nachdem die Spielerinnen und Spieler aufgrund der Siege in der Vorrunde schon im Halbfinale standen, endete das hart umkämpfte Spiel gegen Frankfurt auch nach zweimaliger Verlängerung Unentschieden. Da Handschuhsheim die diszipliniertere Mannschaft war, wäre der Einzug ins Finale festgestanden. Am Grünen Tisch wurde dann aber zugunsten aller Mannschaften entschieden, dass es in dieser Saison drei Deutsche Meister gibt. Die Hendsemer Junglöwinnen und –löwen besiegten im Anschluss mit viel Freude gemeinsam mit dem SCN im Nord-Süd-„Endspiel“ die gemischte Mannschaft aus Hannover und Frankfurt souverän mit 70:15.

Die TSV-Meistermannschaft der U12