Auf Einladung der Rugbyabteilung des FC. St. Pauli reisten – nach überstandenem Vatertag – 23 Alte Herren gen Norden, um Hamburg unsicher zu machen.
Am Freitag, den 30.05., war Treffpunkt an der Tiefburg und pünklich um 6 Uhr ging es mit Stefan Hansen und dem discipulus-Bus auf die Autobahn.
Ohne Probleme konnte am Mittag das Hotel neben der Reeperbahn bezogen werden. Am Abend traf man sich auf dem Sportgelände am Barmwisch auf wunderbarem Rasen zum AH-Spiel. Die Hendsemer konnten mit den Neuzugängen Bommes, Müller und Gerigk zwar ordentlich Boden gutmachen, das Spiel endete unter dem aufmerksamen Schiedsrichter Martin Lenz jedoch mit einem Unentschieden. Der Trainerstab unter Stefan Werle sah in der Einzelkritik noch Verbesserungsbedarf.
Bei Grillwurst, Astra-Bier und Livemusik von John Fogerty endete das gesellige Beisammensein. An dieser Stelle ein Dankeschön an die Organisatoren um Nils Zurawski.
Die Reeperbahn rief um Unterstützung und die Alten Herren zogen los. Das Scharfe Eck, der Silbersack und auch die Ritze waren nur einige der Stationen in dieser Nacht. Begleitet vom Gezwitscher der Vögel zogen sich die Herren gegen Morgen ins Hotel zurück.
Am Samstag standen relaxen am PauliStrand mit grandiosem Blick auf das Kreuzfahrtschiff Queen Elisabeth und Stadtbesichtigungen auf dem Programm. Beim gemeinsamen Abendessen wurden im brasilianischen Restaurant ordentliche Fleischspieße verdrückt und danach erneut die Reeperbahn unsicher gemacht, wobei die ersten Ermüdungserscheinungen sichtbar wurden.
Trotzdem ließen sich viele den Fischmarkt am frühen Sonntag nicht entgehen und mischten sich unter die Menschenmassen.
Die Rückfahrt wurde durch endlose Staus zu einer echten Geduldsprobe für alle Beteiligten. Einhellige Meinung aller Beteiligten: gute Tour.

Mannschaftsfoto der Alten Herren in St. Pauli

Mitwirkende: Bechtold, Bommes, Franck, Frank, Frey, Friedel, Gerigk, Kalkhof, Knopf, Kunz, Kunzmann, Lenz, Lorenz, Miucci, Müller, Pipa, Rau, Reinhard, Rühl, Schmitt, Schömer, Walfort, Werle



Weitere neue Artikel in Kategorie Silberlöwen: