Gestern Mittag verlor die 2. Mannschaft ihr viertes Saisonspiel bei StuSta München denkbar knapp mit 14:12 und kommt mit einem mageren Bonus-Punkte nach Heidelberg zurück. In der Tabelle der 2. Bundesliga Süd steht die Mannschaft nun auf Platz vier.

Das Spiel begann mit einem offenen Schlagabtausch. Die Münchener hatten ihr Übergewicht im Sturm, die Handschuhsheimer konnten die Hintermannschaft dominieren. Den ersten Versuch markierten die Bayern, nachdem sie einen Ball aus der Hintermannschaft der Löwen herausschlugen und mit einem geschickten Kick das ganze Feld überbrücken. Der Ex-Löwe Chris Mann lief dann auf der Außenlinie ein. Der Schiedsrichter gab auch die darauffolgenden Punkte für die Erhöhung. Fast im direkten Gegenzug kamen die Löwen zu einer Gasse in der gegnerischen Hälfte. Nach einem schönen Paket setzte Moritz Bayer zu einem Sololauf an und kam ins Malfeld der Bayern. Kurz vor der Halbzeit punktete nochmal die Hausherren. Sie fanden eine Lücke in der Kickverteidigung und nutzten diese aus. Ein Bodenroller brachte den TSV in arge Bedrängnis, StuSta eroberte den Ball und stellte den Halbzeitstand von 14:5 her.

In der zweiten Hälfte spielten vor allem die Löwen. Angetrieben durch den starken Patrick Eiermann, der zum Spieler des Tages gewählt wurde, erzielte der TSV viel Raumgewinn mit Passangriffen. Bei starkem Gegenwind kurbelte Henrik Leimert das Hintermannschaftsspiel an und setzte seine Innendreiviertel Ruben May und Moritz Bayer bzw. Luis Marin in Szene. So war es auch Bayer, der seinen zweiten Versuch verbuchen konnte. In den Schlussminuten belagerte der TSV das Münchner Malfeld. Leider sprach der Schiedsrichter dem TSV keinen Straftritt zu, sondern ermahnte May und drohte ihm mit einer Fünfminutenstrafe.

Bei der knappen Niederlage sah der mitgereiste sportliche Berater Peter Ianusevici viele gute Spielzüge und eine gute Entwicklung der Mannschaft. Besonders sie jungen Spieler glänzten abermals.

Patrick Eiermann war Spieler des Tages

Mannschaft TSV:
Held, Danzer, Marcel (’60 Harth) – Hopkins, Laule – Griskaitis (’41 Strang), Camus, Eiermann – Dörzbacher, Leimert – Adolf, May, Bayer, Stockert (’55 Marin), Pipa

Punkte TSV:
Versuche: Bayer (2)
Erhöhung: Dörzbacher



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: