Am Sonntag verlor die 2. Mannschaft bei den Düsseldorf Dragons in letzter Sekunde mit 10:9.

Dass es ein knappes, spannendes Spiel werden würde, war von der ersten Sekunde an klar. Zwei Rugbywelten prallten aufeinander: Auf der Heimseite eine international besetzte, erfahrene Truppe aus Düsseldorf gegen eine extrem junge Mannschaft aus Handschuhsheim. Den besseren Start legten die Hausherren hin. Mit guter Verteidigungsarbeit hielten die Löwen ihr Malfeld sauber und kämpften sich immer wieder in die gegnerische Hälfte vor. Daraus resultierte auch in der 20. Minute ein Straftritt, der die 0:3 Führung für den TSV einbrachte. Die Düsseldorfer ließen mit ihren Angriffsbemühungen nicht nach und kamen mehrere Male gefährlich nah an das Löwenmalfeld. Dem hervorragend aufgelegten Mittelbock der Rheinländer gelang schließlich nach einem individuellen Verteidigungsfehler der Durchbruch und Düsseldorf ging mit 7:3 in Führung.

In der Halbzeit rüttelte Trainer Heising das Team wach und so starteten die Löwen eine tolle Aufholjagd. Mit großem Einsatz kamen die Handschuhsheimer in Malfeldnähe und bekamen in der 50. Minute vom umsichtigen Jungschiedsrichter Zuspan aus Münster einen Straftritt zugesprochen, den Seelinger sicher verwandelte. Kurz darauf verloren die Löwen ihren Schlussspieler Genthner wegen eines Revanchefouls für zehn Minuten. Der Rest des Teams legte jetzt nochmal eine Schippe drauf und kämpfte in Unterzahl weiter. Ein weiterer Straftritt fand in der 70. Minute das Ziel und der TSV ging mit 7:9 in Führung. Jetzt galt es den Vorsprung ins Ziel zu retten. Bis zur 79. Minute sah es auch danach aus. Leider gelang es dem TSV nicht, das Spiel zu einem guten Ende zu bringen, sondern mit der letzten Aktion bekamen die Dragons einen Straftritt zugesprochen, der auch das Ziel fand.

Als Fazit blieb den Trainern nur, die Moral der Mannschaft zu loben, jedoch muss weiter an der individuellen Verteidigung gearbeitet werden. Leider sprang bei dem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften nur ein defensiver Bonus-Punkte heraus. Weiter geht’s für die 2. Mannschaft mit einem Heimspiel am Sonntag, den 09.11. um 16 Uhr gegen das Tabellenschlusslicht von Eintracht Frankfurt.

Mannschaft TSV II:
Viale (’55 Held), Heiß, Marcel – Langehein, Laule – Griskaitis, Reinhard, Strang (’41 Herkommer) – Gutfleisch (’41 H. Stockert), Leimert – Burger, Badelt, Dr. Wenz, Seelinger, Genthner

Punkte TSV II:
Straftritte: Seelinger (3)

Zeitstrafe: Genthner (’54)

Lange Gesichter nach der Niederlage in Düsseldorf

Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: