Am Wochenende erwarten sowohl erste als auch zweite Mannschaft starke Gegner im heimischen Lionspark. Um 14 Uhr will das erste Team den lang ersehnten Derbysieg gegen den SC Neuenheim einfahren, danach möchte die Löwenreserve um 16 Uhr gegen Eintracht Frankfurt wieder auf die Siegerstraße einbiegen.

Lange ist es her, dass beim ewig jungen Derby „Erdbeerpflücker gegen Angler“ am Ende die Handschuhsheimer jubelten. Auch im Hinspiel hatte der SCN am Ende mit  33:10 die Nase vorn. Dies soll nun anders werden, nach zuletzt gezeigten starken Leistungen will der TSV die Rugbyherrschaft nördlich des Neckars wieder an sich reißen. Trainer Alex Hug glaubt an ein eng umkämpftes Spiel, in dem sich beide Seiten nichts schenken werden. Die letzte spielfreie Woche wurde intensiv genutzt, speziell dem Sturm erlegte der ehemalige Löwen-Kapitän und Nationalspieler ein hohes Trainingspensum auf. Gelingt es den mächtigen Acht, ähnlich aufzutreten wie beim Sieg über den SC Frankfurt, kann dem ebenfalls starken Sturm der „Königsblauen“ Paroli geboten werden, so dass dann die Tagesform über Sieg und Niederlage entscheidet. In der Hintermannschaft zeigte Routinier Mathias Pipa bereits in Frankfurt, wie wichtig er nach wie vor für die Mannschaft ist. Zudem wirkte die Achse „Halb – Verbinder – Innen“ eingespielter als zu Saisonbeginn. Dies wird gegen die Nachbarn auch nötig sein, denn gerade auf den Positionen 9-15 verfügt der SCN über eine Vielzahl an gefährlichen Waffen. Der Fokus liegt auf einer geordneten Defensive, aus der heraus selbst direkte, schnelle Angriffe gefahren werden sollen.

An der Motivation mangelt es bekanntlich bei den Löwen gegen den SCN niemandem, sodass man sich auf ein hartes, faires Spiel im besten Sinne des Rugbysports freuen darf. Für einen gelungenen Rahmen soll unter anderem die Tatsache sorgen, dass die Partie unten auf dem „Hendsemer Acker“ statt wie normal auf dem Museumsplatz angepfiffen wird. Über Kuchenspenden freut sich wie immer Jugendleiterin Elke Bayer, der gesamte Erlös fließt direkt in den Ausbau der Nachwuchsmannschaften, eines der Aushängeschilder des TSV!

Nach dem Derby der ersten Mannschaft ist der Rugbynachmittag aber noch nicht vorbei: Um 16 Uhr trifft die 2. Mannschaft auf Eintracht Frankfurt.

Das Tabellenschlusslicht aus der Finanzmetropole ist kein Unbekannter. In der letzten Saison gelangen den Löwen zwei deutliche Siege. Frankfurts letztes Spiel ist aufgrund von Spielverlegungen allerdings schon über einen Monat her. In den Sommermonaten klagten die Hessen noch über einige Verletzte und urlaubsbedingte Ausfälle. Bis zum Sonntag sollte sich der Kader allerdings wieder stabilisiert haben, so dass es mit Sicherheit kein Zuckerschlecken wird, die Punkte im heimischen Lionspark zu behalten.

Das ist aber das erklärte Ziel des Handschuhsheimer Trainerduos Heising / Laule. Nach der ärgerlichen Niederlage in Düsseldorf sind die heimstarken Löwen heiß auf das nächste Spiel. In den letzten beiden Wochen wurde viel an den Standardsituationen und am Zusammenspiel gearbeitet. Für das Wochenende steht den Trainern bis auf Patrick Eiermann und Alexander Pipa (beide in Urlaub) der gesamte Kader zur Verfügung. Besonders die jungen Spieler haben in den letzten Spielen gezeigt, dass von ihnen viel Gefahr für das gegnerische Malfeld ausgeht. Diese wollen am frühen Sonntag Abend den besten Fans der Liga ein schönes Angriffsrugby präsentieren!



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: