Am Sonntag, 16. November, machte sich die Spielgemeinschaft (TSV & SCN) der U16 auf nach Rottweil, um endlich ihr erstes Spiel zu absolvieren.
Mit der U18 im Schlepptau, die auch ihr Spiel in Rottweil hatten (Bericht ging voran) und 15 verschiedenen Nudelsalaten fuhr die U16 morgens um 7 Uhr los.
Eine Uhrzeit, die bekanntermaßen für diese Altersstufe völlig inakzeptabel ist, aber trotzdem waren alle pünktlich.
Alle waren gespannt was die Mannschaft kann, denn in dieser Konstellation hatte man ja noch kein reguläres Spiel absolviert und so spürte man auch die Unsicherheit auf das eigene Können in den ersten Minuten.
Die Spielgemeinschaft „Wilder Süden“ hielt stark dagegen und so kam anfangs kein rechter Spielaufbau zustande.
Aber je länger das Spiel dauerte, umso besser wurde das Verständnis untereinander und die Chancen und Versuche häuften sich. So ging man auch klar mit 22:0 in die Pause.
Nach dem Wechsel zeigten die Spieler von „The Right Side“, was in ihnen steckt und bauten das Ergebnis auf letztenendes klare 66:0 Punkte aus.
Die Trainer waren für das erste Spiel recht zufrieden. Was die Mannschaft wirklich kann, wird sich beim nächsten Spiel am 28.11. gegen die RG Heidelberg von der anderen Neckarseite zeigen.



Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: