Am Sonntag Nachmittag gewann auch die Reservemannschaft der Löwen beim RC Bonn-Rhein-Sieg mit 35:7 und schloss somit punktemäßig zur Tabellenspitze auf.

Das Spiel an der matschigen Rheinau fand bei Dauerregen statt. Entsprechend taten sich beide Mannschaften mit der Ballbehandlung schwer. Da der TSV aber das angeordnete Gedränge dominierte, hatte er mehr Spielanteile und kam folgerichtig in der fünften Minute zu den ersten Punkten. Griskaitis konnte ein Gassepaket sicher vollenden. In der 28. Minute übernahmen dann die Hausherren kurzzeitig die Führung, als Daniel Lortz auf dem rutschigen Platz den Halt verlor und von seinem Gegenspieler ausgelaufen wurde. Die Antwort folgte in der 36. Minute, als Viale auf der kurzen Seite ins Malfeld eintauchen konnte. Genthner stellte mit einem Straftritt den Halbzeitstand von 7:13 her.

Die zweite Halbzeit begann mit schönen Angriffes der Löwen, bei denen Burger gegen seinen alten Club punkten konnte. Steffen Horn tankte sich kurz darauf nach einem schnell angespielten Strafkick ins Mal und sicherte den offensiven Bonuspunkt. Die Löwen schalteten nun einen Gang runter und Bonn hatte eine starke Phase, konnte aber nichts Zählbares auf die Punktetafel bringen. Kurz vor Schluss fing sich der TSV wieder und kam zu zwei weiteren Versuchen: Neuzugang Adrian Ciornei tanzte die halbe Bonner Mannschaft aus und Steffen Horn verwandelte abermals einen schnellen Strafkick.

Trainer Heising zog ein positives Fazit vom Spiel. Für die Wetterbedingungen holten die Löwen das Beste raus und zeigten abermals, dass sich die junge Mannschaft immer mehr einspielt. Spieler des Tages wurde Jonas Gutfleisch, der mit schönen Pässen das Spiel ankurbelte und toll verteidigte. Am nächsten Sonntag muss die 2. Mannschaft noch einmal in Stuttgart ran, bevor sie sich in die Winterpause verabschieden kann.

Mannschaft TSV II:
Held, Martel, Viale (’57 Baumann) – Herkommer (’50 Strang), Laule – Reinhard (’74 Gresham), Griskaitis, Magelhaes – Gutfleisch, Leimert (’73 Boussuge) – Dr. Wenz (’41 Horn), Lortz (’35 Ciornei), Huber, Burger (’55 Dr. Adolf), Genthner

Punkte TSV II:
Versuche: Horn (2), Griskaitis, Viale, Burger, Ciornei
Erhöhung: Genthner
Strafkick: Genthner

Alex Held ist nicht zu stoppen

Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: