TSV Handschuhsheim Rugby TSV Handschuhsheim Rugby

Englisch Spanisch Französisch Italienisch

Archiv - Beiträge im Jahr 2015

Drucken Drucken

Weihnachtsgrüße

Der TSV Handschuhsheim wünscht allen Fans, Spielern, Helfern, Freunden und sonstigen An- und Zugehörigen ein frohes Weihnachtsfest und eine besinnliche Zeit!
Guten Rutsch ins neue Jahr, Glück und Gesundheit!
Wir freuen uns schon, wenn es endlich wieder heißt: Die Löwen sind los…!


U18-Derby TSV vs. SCN

Am Sonntag, den 06.12.2015 war es soweit: Die Mutter aller Derbys sollte um 11 Uhr auf dem neuen Kunstrasenplatz, bei wunderbar sonnigem Wetter, im Sportzentrum Nord vom Unparteiischen angepfiffen werden. Headcoach Martin Schäfer und sein Sturmtrainer Lukas Rosenthal hatten 18 Spieler zum Schlagabtausch mit unserem Platznachbarn bestens vorbereitet – tatkräftig unterstützt von unserem unermüdlichen Physio Harry Genthner. Die Helfer für den Platzaufbau und das traditionelle Essen nach dem Spiel, sowie die zahlreichen Eltern, Freunde und Fans fieberten dem Anpfiff entgegen.

Weiterlesen…


Löwen auf Brasilientour

Die Deutsche Rugbynationalmannschaft bestreitet als Vorbereitung auf die bevorstehenden schweren Spiel im ENC im Frühjahr gerade eine Brasilientour. Mit dabei ist unser Erste Reihe Stürmer und Topscorer Marcus Bender. Der Teamarzt der Löwen, Dr. Andreas Schwarz, leitet den medizinischen Stab der Ländermannschaft. Gestern Nacht gewann die deutsche Nationalmannschaft in Blumenau gegen den Gastgeber mit 29:12. Wir drücken dem Team von Kobus Potgieter auch für den nächsten Test die Daumen!

Hendesse weltweit: Dr. Andreas Schwarz und Marcus Bender

Sport satt am Samstag im neuen Löwengehege

Auch wenn die erste Bundesliga bereits pausiert, kommen die Zuschauer am Wochenende nochmal voll auf ihre Kosten. Im Spitzenspiel der zweiten Bundesliga Süd am Samstag um 16 Uhr im Sportzentrum Nord winkt der Löwenreserve bei einem Sieg die Tabellenführung.

Weiterlesen…


U23 der Löwen vs. Bad Honnef Barbarians – Premiere auf Artifical Turf

Die U23 der Löwen und die jungen Löwinnen bestritten am Samstag ihr erstes Match auf dem neuen Kunstrasenplatz des TSV Handschuhsheim gegen die Barbarians und die Barbarinas aus Bad Honnef.

Die U23 spielte gegen Bad Honnef

Nach nur 80 Tagen von der Vergabe bis zur Fertigstellung haben es die Handschuhsheimer mit ihren Partnern in Rekordzeit geschafft einen Kunstrasenkombiplatz der neuesten Generation zu bauen. Der neue Kunstrasen – im englischen Artifical Turf genannt – erfüllt sowohl die neuesten World Rugby- als auch die FIFA 2-Anforderungen. Spiel- und Trainingsausfälle sind ab jetzt für die Löwen Geschichte und der sportliche Mehrwert ist immens. Das Spiel wird deutlich schneller und selbst im Gedränge steht man bestens – erster Eindruck und Feedback der Spieler/-innen durchweg positiv.

Die Löwinnen starteten in einem 7er-Match gegen die Barbarinas und konnten sich in einem hart umkämpften Spiel mit 17:15 durchsetzen. Im Anschluss ging es dann richtig zur Sache – 15er-Rugby U23 vs. Barbarians. Die jungen Löwen waren auf den Punkt hellwach und setzen die Jungs aus Bad Honnef gewaltig unter Druck. Unsere Gäste konnten die ersten 20 Minuten dagegenhalten, aber danach war der Bann gebrochen und die Löwen gingen am Ende mit 77:7 als Sieger vom Platz.

Trotz des deutlichen Ergebnisses kämpften die Barbarians bis zum Schlusspfiff und zeigten immer wieder ihr Potenzial. „Der Mann in gelb“ Dr. Pietro Contin leitete die Spiele souverän. Leider musste der eingeteilte Schiri kurzfristig absagen, aber Pietro machte seine Sache beeindruckend gut.

Premiere auf dem Kunstrasen

Den Abschluss machten dann noch einmal die Damen in der olympischen 7er-Variante. Die Barbarinas konnten sich für die knappe Auftaktniederlage revanchieren und gingen als klare Siegerinnen vom Platz. Damit war klar, wer auf der Heimreise die Hosen an hatte.

Dritte Halbzeit im Klubhaus

Im Anschluss ging es noch ins Klubhaus und bei Speis und Trank rundeten wir die Premiere mit unseren Gästen ab – wie es sich eben gehört.

Wir würden uns freuen, wenn wir für den 05. Dezember oder bis Februar 2016 noch Gegner finden würden. Leider hat sich auf unser Angebot bei Total Rugby vor einigen Monaten, außer Bad Honnef, keine andere deutsche Mannschaft gemeldet um gegen unsere U23 zu spielen. Unser Angebot steht weiterhin – insbesondere Teams aus der 3. Liga oder der 2. Bundesliga sind stets willkommen.


Erster Wettkampf auf dem neuen Kunstrasen

Am Samstag ab 13 Uhr wird das neue Geläuf getestet! Die Frauenmannschaft und die U23 des TSV Handschuhsheim messen sich dabei mit den Gästen aus Bad Honnef. Während die Frauen zwei Mal vor und zwei Mal nach den Männern in der olympischen 7er-Rugby-Variante antreten, spielen die Männer eine Testpartie im klassischen 15er-Rugby aus.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer im neuen Lionspark!

Schöne Aussicht auf das neue Löwengehege

Rugbyabteilung trauert um Werner Ohlheiser

Werner Ohlheiser war zu Beginn seines Sportlerlebens aktives Mitglied in einer sehr erfolgreichen Feldhandballmannschaft des TSV Handschuhsheim. Bei der Gründung der Rugbyabteilung im Juli 1949 in der Gaststätte zum Ritter wechselte nahezu die gesamte Handballschaft und viele Handschuhsheimer, die in anderen  Heidelberger Rugbyvereinen spielten, in die neue Abteilung über. Darunter auch Werner Ohlheiser. Die neu zusammengestellte Mannschaft brauchte nicht lange, um anderen Spitzenmannschaften in Heidelberg und darüber hinaus Paroli zu bieten. Entwicklungshilfe leistete hierbei übrigens der SCN-Trainer Fritz Ehalt.

Weiterlesen…


AH beim EVRA-Turnier in Farnham / England

Die Alten Herren des TSV auf Tour

Zum WM-Auftakt in England veranstaltete der RC Farnham südwestlich von London ein Alte Herren Turnier der European Veteran Rugby Association. Bei dieser Vereinigung steht der TSV an erster Stelle der Mitgliedsvereine. 20 Teams aus 12 europäischen Staaten haben daran teilgenommen.

Wir haben unsere gute Mannschaft mit einigen englischen Gastspielern verstärkt und haben in sieben Spielen nur eine Niederlage einstecken müssen. Durch die souveräne Leistung der englischen Schiedsrichter kam in keiner Begegnung Härte auf.

AH im Einsatz

Auch außerhalb des Spielfeldes haben wir uns gut präsentiert. Nach der Welcome-Party im eigens aufgebauten Zirkuszelt wussten alle Teams, dass man in Heidelberg sein Herz verlieren kann.

Das WM-Eröffnungsspiel England gegen Fiji und einige weitere Begegnungen haben wir in einem Pub angeschaut. Neuseeland gegen Argentinien sahen wir dann als Höhepunkt unserer Tour live im Wembley-Stadion in London. Wir sahen eine bis weit in die zweite Halbzeit spannende Partie, die der spätere Weltmeister dann doch souverän für sich entscheiden konnte. Mit über 80.000 wurde dabei ein neuer Zuschauerweltrekord bei einer WM-Begegnung aufgestellt.

Hendesse weltweit

Wie nicht anders zu erwarten, hatte Christian Kalkhof auch diese Fahrt hervorragend organisiert. Dafür unser aller Dank.

Obwohl unser Trainer Karl Ihle mehrere Angebote bekam, sind wir vollzählig nach fünf tollen Tagen wieder nach Hendesse zurückgekehrt. Karl ist inzwischen wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet – leider zu hart. Wir wünschen ihm für seine zwei lädierten Sprunggelenke alles Gute.

Martin Lenz


Frauenteam in Stuttgart im Einsatz

Wieder einen Schritt weiter:
Beim 7er-Freundschaftsturnier in Stuttgart bestritten unsere Frauen vier Partien. Gegen zwei Teams der Gastgeberinnen und zwei Teams der Freiburgerinnen gab es folgende Ergebnisse: 05:10; 10:22; 20:15 und 34:10 (laut Schiedsrichter 29:10).

Unser Team spielte mit: Annika, Claire, Franzi, Jenny, Karin, Katalina, Katharina, Kristina, Lisa R., Nora, Sophia, Verena. Als Trainer beziehungsweise Betreuer waren Hansjörg, Christina und Nils am Start.

Die Löwinnen beim Turnier in Stuttgart

Sieg für die U18

Am Sonntag bei sonnigem Herbstwetter trafen sich der amtierende U18-Meister RGH und unsere Löwen zu ihrem ersten zusammentreffen in der neuen Saison. Der 20-köpfige Kader unserer Jungs war schon beim Warm-Up hoch konzentriert. Das zeigte auch der erste Versuch nach einer Minute und 45 Sekunden. Danach spulten unsere Löwen ihr sehenswertes Kombinations- und Verteidingungsspiel ab. Gegen Ende des Matches ließ die Konzentration unserer aus Rottweiler und Hendsemer Jungs bestehenden Teams etwas nach, das die RGH nutzte um den Ehrenversuch zum 5:85 zu legen. Das nächste Spiel unserer jungen Wilden ist zum Vorrundenabschluss die Mutter aller Derbys gegen unsere Platznachbarn vom SCN, das bestimmt auch allen Löwenfans einen Ausflug wert sein sollte.

U18