Noch ein Training und zweimal schlafen, dann ist es soweit: Auf eigenem Platz empfangen die Löwen den Münchner RFC zum Finale um den Ligapokal 2015. Nach zwei Niederlagen in der regulären Saison will der TSV im entscheidenden dritten Aufeinandertreffen die Nase endlich vorn haben und den Pokal nach 2006, 2007 und 2010 zum vierten Mal an den Neckar holen. 

Nach dem Training am Dienstag nominierten die Trainer Christoph Heising und Johannes Laule den endgültigen 22-Mann-Kader. Auch wenn es nicht für alle Akteure gereicht hat, um es auf den Spielberichtsbogen zu schaffen, zeigen die Löwen dennoch mannschaftliche Geschlossenheit und werden am Freitag mit dem gesamten erweiterten Kader in die „Römerpilsstube Handschuhsheim“ essen gehen. Über die gesamte Saison kamen mehr als 60 verschiedene Spieler in der zweiten Mannschaft zum Einsatz, eine Tatsache, die verdeutlicht, auf welch breitem Fundament der TSV dank der hervorragenden Nachwuchsarbeit mittlerweile steht beziehungsweise trainiert.

Während Spielertrainer Laule, der am Samstag die Rugbyschuhe ein letztes Mal für seine Löwen schnüren wird, am Dienstag schon die „steigende Nervosität“ bei seinen Spielern feststellte, bietet das Abschlusstraining am Donnerstag nochmals die Möglichkeit zur Feinjustierung. Die mannschaftlichen Abläufe im Angriff und der Verteidigung können nochmals aufeinander abgestimmt werden, sodass einer Topleistung im Finale nichts mehr im Wege steht. Ob auf dem Feld, der Ersatzbank, oder hinter der Barriere, am Samstag um 15 Uhr werden alle Löwen gemeinsam an einem Strang ziehen, um die Saison mit einem Triumph zu beenden. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen der besten Fans der Liga!



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: