TSV Handschuhsheim Rugby TSV Handschuhsheim Rugby

Englisch Spanisch Französisch Italienisch

Archiv - Beiträge im Monat Juni 2015

Drucken Drucken

Dank an die Kerwehelfer

Die Kerwe 2015 ist nun seit einer Woche Geschichte und die Löwengemeinde schwelgt schon wieder in Vorfreude auf die Kerwe 2016. Bis auf das Wetter am vergangenen Montag war es wieder ein tolles Fest in trauter Geselligkeit mit guter Musik und einem hervorragenden neuen Speiseangebot durch die Metzgerei Schäfer aus Dossenheim.

Das alles wäre ohne die zahlreichen Helfer nicht möglich gewesen. Deshalb bedankt sich der TSV bei allen, die an Kasse, Spüle, am Ausschank, bei Auf- und Abbau, bei Planung und Organisation mitgeholfen haben.

Vielen Dank an die Löwenfamilie! 


Jetzt bei „DiBaDu und dein Verein“ für die Löwen abstimmen

Wir bitte alle Fans, Spieler, Trainer, sowie deren Angehörige und Freunde, für die Löwen abzustimmen!

Einfach auf den Link klicken, Handynummer angeben, und drei Mal den TSV auswählen! Die Aktion läuft noch fünf Tage, also alles geben! Danke!

Hier geht’s zur Abstimmung.


Die U18-Löwen des TSV unter den Top-Teams in Deutschland

Wie bei den DRJ U18-Meisterschaften in der klassischen 15er-Variante vier Wochen zuvor in Hannover, erreichte auch das Team „Hendesse 7s“ der U18-Löwen bei den nationalen 7er-Rugby Meisterschaften den respektablen dritten Platz.

Mit acht U18-Mannschaften aus ganz Deutschland waren die offenen DRJ 7er-Meisterschaften im schwäbischen Rottweil im Vergleich zum Vorjahr doppelt so stark besetzt.

Unsere U18 beendete die Poolphase am Samstag gegen Victoria Linden, Hannover 78 und ASV Köln ungeschlagen mit 129 zu 7 Punkten.

Im Halbfinale am Sonntagmorgen gegen die RGH waren wir zum Start zunächst optisch überlegen, konnten aber in dieser Drangphase keine Punkte erzielen.

Wie so oft macht das dann leider der Gegner und so mussten wir nach zwei Mal sieben Minuten den 0:19 Sieg der RGH anerkennen.

Im letzten Spiel ließ unser Team dann nichts mehr anbrennen, dominierte die Mannschaft von Victoria Linden deutlich und gewann das Spiel um den dritten Platz überlegen mit 24:0.

Verdienter Deutscher 7er-Meister wurde ungeschlagen das starke Team von Germania List aus Hannover.

Nicht weniger als sechs U18-Nationalspieler bildeten das Rückgrat unserer tollen Mannschaft.

Während des Turniers wurden die Hendesse 7s von Tonio Krüger und Michael Cook hervorragend sportlich betreut.
Das erfolgreiche Team „Hendesse 7s“ sind:

Hendesse 7s gechilltv.l.n.r.: Robert Martin, Stefan Schorb, Frederik Martin, Jan Brunner, Christopher Korn, Paul Schüle, Vincent Müller, Kai Jansen, die Trainer Michael Cook und Tonio Krüger.
vorne: Leo Kraft, Pirmin Stöhr, Lucas Schmitt und Clemens Hör.


Dank an alle Helfer

Das Ligapokalfinale bildete einen tollen Saisonabschluss

Vor gut einer Woche gewann die 2. Mannschaft vor heimischer Kulisse das Ligapokalfinale gegen den Münchner RFC. Für diesen tollen Erfolg wurde auf und neben dem Spielfeld viel gearbeitet. Der tatkräftige Einsatz von vielen Helfern machte den Tag für die Spieler und Fans zu einem unvergesslichen Rugbyfest. Stellvertretend für diese Helfer möchte sich der TSV bei den Organisatoren des Tages, Achim Behring-Scheil, Leif van Skyhawk, Lisa Bayer, Stefan Werle und Markus Mathes bedanken. Nur durch euer aller Einsatz war das möglich – vielen Dank!


Der TSV trauert um Friedrich „Itzer“ Frauenfeld +++ Update +++

+++ Die Urnenbeisetzung mit Trauerfeier findet am Donnerstag, den 25.06. um 13:15 Uhr auf dem Handschuhsheimer Friedhof statt. +++

 

Heute Morgen hat uns die Nachricht erreicht, dass unser langjähriger Begleiter und treuer Fan, Friedrich „Itzer“ Frauenfeld, von uns gegangen ist.

Mit großer Bestürzung und in tiefer Trauer nimmt der TSV Handschuhsheim Abschied von Itzer, der sich mehr als alles andere mit dem TSV identifiziert hat und der zu unserem Verein gehörte, wie das Löwen-Wappen und die Hendsemer Kerwe.

Itzer, der in der vergangenen Saison bereits aus gesundheitlichen Gründen kein einziges Spiel seiner geliebten Löwen mitverfolgen konnte, verstarb in der vergangenen Nacht in seiner Handschuhsheimer Wohnung, eine Woche nach seinem 61. Geburtstag.

Mit Itzer verliert der TSV mehr als nur einen Fan. Itzer galt als Koryphäe des deutschen Rugbys, denn zuweilen hatte man das Gefühl, er würde nicht nur jeden Spieler kennen, der aktuell in der Bundesliga spielt, sondern auch alle die jemals gespielt haben, sowie jeden Trainer, Schiedsrichter und Offiziellen. Bevor er den TSV bei all seinen Spielen und beinahe jedem Training von der Seitenlinie aus begleitete, war Itzer viele Jahre als Schiedsrichter für den Verein aktiv. Seine Einsätze als „International Referee“ genießen heute Legendenstatus. Itzer war auch über die Grenzen Handschuhsheims hinaus bekannt und beliebt. Seine Erscheinung auf den Rugbyplätzen der Republik, bei Bundesligaspielen, wie Kinderturnieren, gehörte zum gewohnten Bild, wenn die Löwen spielten. Wo der TSV war, war auch der freundliche ältere Mann im blauen Trainingsanzug mit dem weißen Bart.

Für Itzer war der TSV gleichermaßen Familie, als auch wichtige Stütze in seinem Leben und genauso verabschieden wir heute ein Mitglied unserer Löwenfamilie und eine wichtige Stütze unseres Vereins. Sein Tod hinterlässt eine Lücke in unser aller Leben, denn so eigen Itzer auch war, so sehr werden wir ihn vermissen.

Gehören immer zusammen - "Itzer" und seine Löwen

Lieber Itzer, wir hoffen alle, dass es dir jetzt besser geht, wo auch immer du jetzt bist und dass du von dort aus nie wieder ein Spiel der Löwen verpassen musst!

Ruhe in Frieden.

In unendlicher Trauer,
deine Löwen


Der Ligapokal ist zu Hause

Durch einen 31:15 (28:10)-Sieg gegen den München RFC gewannen die Löwen den Ligapokal nach 2006, 2007 und 2010 zum vierten Mal. Dabei legte ein furioser Auftakt den Grundstein zum Erfolg.

Weiterlesen…