Wie bei den DRJ U18-Meisterschaften in der klassischen 15er-Variante vier Wochen zuvor in Hannover, erreichte auch das Team „Hendesse 7s“ der U18-Löwen bei den nationalen 7er-Rugby Meisterschaften den respektablen dritten Platz.

Mit acht U18-Mannschaften aus ganz Deutschland waren die offenen DRJ 7er-Meisterschaften im schwäbischen Rottweil im Vergleich zum Vorjahr doppelt so stark besetzt.

Unsere U18 beendete die Poolphase am Samstag gegen Victoria Linden, Hannover 78 und ASV Köln ungeschlagen mit 129 zu 7 Punkten.

Im Halbfinale am Sonntagmorgen gegen die RGH waren wir zum Start zunächst optisch überlegen, konnten aber in dieser Drangphase keine Punkte erzielen.

Wie so oft macht das dann leider der Gegner und so mussten wir nach zwei Mal sieben Minuten den 0:19 Sieg der RGH anerkennen.

Im letzten Spiel ließ unser Team dann nichts mehr anbrennen, dominierte die Mannschaft von Victoria Linden deutlich und gewann das Spiel um den dritten Platz überlegen mit 24:0.

Verdienter Deutscher 7er-Meister wurde ungeschlagen das starke Team von Germania List aus Hannover.

Nicht weniger als sechs U18-Nationalspieler bildeten das Rückgrat unserer tollen Mannschaft.

Während des Turniers wurden die Hendesse 7s von Tonio Krüger und Michael Cook hervorragend sportlich betreut.
Das erfolgreiche Team „Hendesse 7s“ sind:

Hendesse 7s gechilltv.l.n.r.: Robert Martin, Stefan Schorb, Frederik Martin, Jan Brunner, Christopher Korn, Paul Schüle, Vincent Müller, Kai Jansen, die Trainer Michael Cook und Tonio Krüger.
vorne: Leo Kraft, Pirmin Stöhr, Lucas Schmitt und Clemens Hör.



Weitere neue Artikel in Kategorie Jugend: