TSV Handschuhsheim Rugby TSV Handschuhsheim Rugby

Englisch Spanisch Französisch Italienisch

Archiv - Beiträge im Monat April 2016

Drucken Drucken

Alles für’s Freilos

Während die 1. Mannschaft ihr letztes Bundesligaspiel letzte Woche mit einem Kantersieg gegen den ASV Köln (59:3) gefeiert hat und sich bereits intensiv auf die Pokalspiele vorbereitet, darf die 2. Mannschaft am Samstag um 15 Uhr abschließend in München gegen die StuSta ran. Nach dreizehn Spieltagen messen sich die Teams der 2. Bundesliga Süd / West morgen im Rahmen der Saison ’15 / ’16 zum letzten Mal.

Weiterlesen…


Hendesse weltweit

Unser Löwe Ali Bökes-Sürer führte als Verbinder, mit zwei gelegten Versuchen und etlichen starken Aktionen, die türkische Nationalmannschaft zu einem ungefährdeten 45:12 Heimsieg gegen Finnland in Izmir. Er wurde vom Gegner einstimmig zum „Man of the Match“ gewählt.
Kommenden Samstag trifft die Türkei im nächsten Heimspiel auf Norwegen.

Ali Sürer im Trikot der türkischen Nationalmannschaft

Die Löwen wünschen Ali viel Erfolg im nächsten Spiel!


Die Frauenmannschaft spielte beim SCN

Zeitgleich mit der 1. XV der Herren waren auch die Löwinnen aktiv. Nach der Auftaktniederlage gegen den Ausricher und designierten Deutschen 15er-Meister SC Neuenheim war der nächste Gegner die Damen aus Kaiserslautern. Da dieses Team zu 80% aus Soldatinnen der US-Streifkräfte bestand, taten sich unsere Löwinnen an den Kontaktpunkten gegen die körperlich viel robusteren Spielerinnen sehr schwer. Trotz dieser Unterlegenheit kämpften unsere Damen und es gelang die ein oder andere sehr schöne Aktion.

Weiterlesen…


Mit einem knappen 29:26-Sieg in Richtung Freilos

Trotz stürmischem Aprilwetter zeigten sich unsere Junglöwen unbeeindruckt vom körperlich starken Sturm und starteten mit zwei verwandelten Straftritten durch Schlußspieler Marco Dörzbacher in die Partie. Im weiteren Verlauf schaffte man es nur vereinzelt dem Gegner das eigene Spielsystem aufzudrücken und so nutze die Neckarsulmer Sport Union eine Unachtsamkeit in der Dreiviertelreihe um nach gekonnter Passstafette den Ball unter den Stangen abzulegen. Die Antwort der Junglöwen folgte postwendend. Direkt nach Wiederankick nutze Gedrängehalb Lucas Schmitt seine flinken  Füße und tanzte sich durch die Verteidigung um unter den Malstangen einzutauchen. Nach einem weiteren erfolgreich verwandelten Straftritt von Marco Dörzbacher ging es mit 16:7 in die Kabine.

Weiterlesen…


Wetter wechselhaft – Punkte konstant

Zwölf Minuten stand die Verteidigung der wackeren Kreuzritter des ASV Köln den anrollenden Angriffwellen der Löwen stand, ehe sich Firas El-Chami ein Herz fasste und den Ball nach schönem Lauf neben den Malstangen ablegte. Die Erhöhung durch Mathias Pipa segelte sicher zwischen die Stangen. Der eigentliche 2. Reihe Stürmer Max Reinhard lief an diesem Tag weite Unterstützungswege und wurde bereits in der 16. Minute dafür mit einem Versuch belohnt. Den nächsten Versuch durch Christopher Sacksofsky erkannte das souveräne Schiedsrichtergespann um Daniel Blank aufgrund eines Vorwurfes nicht an. So dauerte es bis zur 29. Minute ehe sich das Krafttraining und der daraus resultierende Muskelzuwachs von Gedrängehalb Oliver Seelinger auszahlte und er eine Lücke am offenen Gedränge nutze, um ins mittlerweile regennasse Malfeld eintauchte. Den Bonuspunkt sicherte Kapitän Sven Wetzel kurz vor der Halbzeitpause.

Unbeirrt durch das Wetter – es wechselte zwischen Starkregen, Windböen und strahlendem Sonnenschein – ging es nach der Pause weiter. Nicht mal eine Minute nach Wiederanpfiff trug Alexander Hug das Ei über die Linie.

Dies war der letzte Versuch der Stürmer an diesem Tag, besorgten die restlichen Punkte zweimal Konstantin Badelt, einmal Tyrell Williams und einmal Yassin Ayachi durch konsequentes Passspiel der Hintermannschaft.

Das Trainerteam zeigte sich anschließend mit der gezeigten Leistung zufrieden, sah aber noch Verbesserungspotential in der Ballbehandlung, fielen doch zu viele Bälle nach vorne oder verfehlten ihr Ziel. Voller Tatendrang werden die kommenden beiden Wochen nun genutzt die Mannschaft auf das anstehende K.O.-Spiel im DRV-Pokal vorzubereiten. Die Auslosung und damit der Gegner stehen noch aus.

Zusammenfassend war es für die besten Fans der Liga ein unterhaltsames Spiel zum Abschluss der Bundesligarunde 2015 / 2016.

TSV:
1 Felix Martel (65‘ Marcel Danzer), 2 Sven Wetzel (c), 3 Christopher Sacksofsky, 4 Kevin Kilian Klein (50‘ Dr. Pietro Contin), 5 Lukas Rosenthal, 6 Max Reinhard, 7 Alex Hug, 8 Firas El-Chami (50‘ Dr. Nicolas Camus), 9 Oliver Seelinger (60‘ Marco Dörzbacher), 10 Henrik Leimert, 11 Tyrell Williams, 12 Yassin Ayachi, 13 Konstantin Badelt (52‘ Dr. Frank Adolf), 14 Sebastian Lorenz, 15 Mathias Pipa (67‘ Lucas Schmitt)

Versuche: El-Chami, Reinhard, Seelinger, Wetzel, Hug, Badelt (2), Williams, Ayachi,
Erhöhungen: Pipa (6)


Doppelspieltag zum Saisonabschluss

Am kommenden Sonntag laden die Löwen ein letztes Mal in der Saison 2015/ 2016 zum Heimspieltag!

Den Anfang macht die 1. Mannschaft, die den ASV Köln Rugby um 13 Uhr empfängt. Kein geringerer als Ex-Löwe Eric Daniel steht bei den Kreuzrittern an der Seitenlinie.

Weiterlesen…


TSV 2 gewinnt in Stuttgart

Am Sonntag fuhren die „Junglöwen“ nach Stuttgart, um nach der knappen Niederlage gegen Spitzenreiter München RFC und dem hart erkämpften Unentschieden gegen den HTV den ersten Sieg in diesem Jahr zu verbuchen.

Weiterlesen…


Hoch verloren, Ziel trotzdem erreicht

Trotz Personalsorgen im Sturm (El-Chami international im Einsatz, Bender im Urlaub, Hartmann in Prüfungsvorbereitungen und Spieß beim Aufwärmen verletzt), legte dieser los wie die Feuerwehr und überraschte ihre Pforzheimer Gegenüber bereits in der zweiten Spielminute durch eine starke Gasse, die Prop Christopher Sacksofsky zu fünf Punkten nutzen konnte. Mathias Pipa zeigte sich nach überstandener Adduktorenverletzung vom Kickhütchen gewohnt zielsicher.

Weiterlesen…


Löwen spielen beim Vizemeister

Die erste Mannschaft bereitete sich diese Woche konzentriert auf das Spiel gegen den amtierenden Vizemeister TV Pforzheim vor. Das Trainerteam empfindet Spiele gegen gute Mannschaften als große Herausforderung, aber auch als gute Möglichkeit die Fähigkeiten jedes einzelnen zu verbessern und das letzte aus jedem Löwen herauszuholen.

Weiterlesen…


Unentschieden nach starkem Comeback

Die zweite Mannschaft erkämpfte sich ein 31:31 gegen einen starken Heidelberger TV, nachdem sie bereits mit 17 Punkten in Rückstand gewesen war. Drei Zähler in der Tabelle sind der verdiente Lohn.

Der Beginn des Spiels gestaltete sich offen, beide Seiten konnten Angriffe in Szene setzen, ohne jedoch einen entscheidenden Durchbruch zu erzwingen. Der TSV musste den frühen Verlust Alex Pipa hinnehmen, der sich am Bein verletzte. Ohne den Führungsspieler verloren die Löwen etwas den Faden und der HTV übernahm langsam die Kontrolle über die Partie. Der starke Benjamin Oluoch überquerte die Mallinie des TSV zur verdienten Führung in der zwölften Spielminute und erhöhte seinen Versuch gleich selbst. Die Turner waren nun klar überlegen und bauten ihre Führung durch einen Versuch von Stefan Brin & Erhöhung Oluoch sowie einen Strafkick des Innendreiviertels aus. Beim Halbzeitstand von 0:17 schienen die Junglöwen einer Lehrstunde entgegen zu sehen.

Weiterlesen…