Während die 1. Mannschaft ihr letztes Bundesligaspiel letzte Woche mit einem Kantersieg gegen den ASV Köln (59:3) gefeiert hat und sich bereits intensiv auf die Pokalspiele vorbereitet, darf die 2. Mannschaft am Samstag um 15 Uhr abschließend in München gegen die StuSta ran. Nach dreizehn Spieltagen messen sich die Teams der 2. Bundesliga Süd / West morgen im Rahmen der Saison ’15 / ’16 zum letzten Mal.

Es ist Hochspannung garantiert! Zwischen den Plätzen eins bis fünf hat jedes Team noch die Chance den besser platzierten zu verdrängen. Während auf den Rängen eins bis drei der MRFC (1., 48 Punkte), StuSta München (2., 43) und der HTV (3., 41)  um das Aufstiegsrecht für die 1. Bundesliga ringen, liefern sich Neckarsulm (5., 34) und der TSV Handschuhsheim (4., 39) ein Rennen um den vierten Platz.

Der vierte Platz würde nicht nur die herausragende Leistung der Junglöwen unterstreichen, sondern auch ein Freilos in der ersten Ligapokalrunde verheißen.

Der perfekte Start um die Mission „Ligapokalverteidigung“ in Angriff zu nehmen.

Wenn gleich die Junglöwen einige Ausfälle verschmerzen müssen, ist die Stimmung nach dem erkämpften Sieg gegen Neckarsulm sehr gut.

Neben Niklas Heiß (Gehirnerschütterung), den arbeitenden Dr. Stephan Aschauer, Marcel Danzer, Stephan Harth, fehlen die privat verhinderten Nicolas Camus, Reagan Summerfield sowie der frischgebackene Vater Jeffrey Herkommer. Die Löwen gratulieren zur Nachwuchslöwin!

Trotzdem hat Trainer Bernd Schöpfel es geschafft eine schlagkräftige Truppe um sich zu scharen: ein Mix aus erfahrenen Veteranen und Nachwuchskräften aus der eigenen Jugend. Dieses Konzept der Junglöwen hat sich mittlerweile bewährt und ist mitverantwortlich für die aktuellen Erfolge des Teams.
Das Hinspiel hatte man gegen die Studenten aus München letzten November noch denkbar knapp verloren (31:35). Für diese Misere wollen sich die Weiß-Blauen jetzt revanchieren. Das Ziel gegen München wurde klar definiert: Sieg!

Die Mannschaft ist sich der Unterstützung der besten Fans der Liga auch in der Ferne sicher. Falls der ein oder andere Anhänger live dabei sein möchte: im Bus ist noch Platz (Abfahrt 7:30 Uhr am Reiterplatz in Handschuhsheim).



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: