Die erste Mannschaft bereitete sich diese Woche konzentriert auf das Spiel gegen den amtierenden Vizemeister TV Pforzheim vor. Das Trainerteam empfindet Spiele gegen gute Mannschaften als große Herausforderung, aber auch als gute Möglichkeit die Fähigkeiten jedes einzelnen zu verbessern und das letzte aus jedem Löwen herauszuholen.

Die Vorzeichen für das morgige Auswärtsspiel in Pforzheim stehen denkbar schlecht. So weilen Marcus Bender und Moritz Bayer zur Hochzeit des ehemaligen Löwen und aktuellen RGH-Stürmers Alexander Metz in Südafrika. Zeitgleich hält Firas El-Chami die Fahne für sein Heimatland Libanon gegen Katar und den Iran bei der „Asia Rugby Championship“ in Katar hoch. Kapitän Gregor Hartmann befindet sich in den Vorbereitungen seiner finalen Universitätsprüfungen.

Peter Ianusevici rechnet mit einem anderen Spiel als gegen den RK Heusenstamm, da Pforzheim körperlich  stärker einzuschätzen ist und in Manasah Sita und Tafadzwa Chitokwindo zwei Sprinter auf den Außenbahnen hat, die letztes Wochenende noch das Halbfinale des World Sevens Series Qualifier erreichten. Im Sturm muss man sich körperlich nicht verstecken, so gilt es ähnlich wie gegen die RGH die gefährliche Hintermannschaft des Gegners zu kontrollieren und selbst zu agieren.
Zu seinem Debüt in der ersten Herrenmannschaft nimmt Heiko Stockert auf der Auswechselbank Platz. Bisher nur für unsere „Junglöwen“ im Einsatz wird er auf seinen ersten Einsatz brennen!



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: