Am Samstag und Sonntag geht es für den TSV um viel: Die erste Mannschaft will mit einem Sieg über den Berliner RC ins Halbfinale um den DRV-Pokal einziehen und die zweite Mannschaft ist sonntags in Düsseldorf gefordert. Gelingt ein Sieg in NRW, winkt auch hier das Halbfinale – um den Ligapokal.

Nach dem Wochenend-Trainingslager haben die Löwen noch zwei konzentrierte Einheiten absolviert und sind nun gut gerüstet für das Duell gegen die West-Berliner. Cheftrainer Peter Ianusevici ist überzeugt, den nächsten Schritt machen zu können und möchte sich an dieser Stelle ausdrücklich beim gesamten Trainerteam bedanken, in dem viele ehemalige und aktive Spieler ihr Wissen um die jeweiligen Spezialgebiete gewinnbringend an die anderen Akteure weitergeben. Jens Schmidt (Gedränge & Kollisionen) und Alex Hug (Gasse & Ankicks) kümmern sich um den Sturm, während Mathias Pipa (Kickspiel) Ianusevici in der Hintermannschaft unterstützt. Tonio Krüger lässt die Löwen seit einigen Monaten in seinen „Strength and Conditioning“ Einheiten schwitzen und Bernd Schöpfel widmet sich, unterstützt von Andreas Ruhrländer, der zweiten Mannschaft. Als Siebenerrugby-Spezialist steht Jan Ceselka zur Verfügung.

Durch die umfassende Betreuung ist es gelungen, mehr und mehr TSV-Spieler auf ein höheres Niveau zu heben, sodass ausfallende Löwen oft ohne Qualitätsverlust ersetzt werden können. Lediglich in der Hintermannschaft muss Bernd Schöpfel diesmal gegen Düsseldorf etwas improvisieren. Dennoch ist die klare Zielsetzung, zwei Siege am Wochenende einzufahren. Gegen den BRC scheint der TSV leicht favorisiert, obgleich beide Mannschaften als Gegner nahezu unbekannt sind. Gegen Düsseldorf hat die Löwenreserve die letzten beiden Vergleiche jeweils knapp verloren, diesmal soll es dann endlich mit einem Sieg klappen.
Wir drücken beiden Teams die Daumen und freuen uns auf zahlreiche Fans am Samstag um 15 Uhr im neuen Lionspark (Sportzentrum Nord)!



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: