Bei bestem Frühlingswetter – 18 Grad und strahlende Sonne – trafen unsere Junglöwen zu Hause im Sportzentrum Nord auf den Münchner RFC.

Ähnlich wie die 1.XV gegen den RK Heusenstamm vor drei Wochen erwischten die Junglöwen gegen 16 angereiste Münchner trotz voll besetztem Kader das mit Abstand schlechteste Spiel seit Jahren.

Von Beginn an spielte nur München. Angetrieben von Spielwitz und herausragendem Kickspiel ihres Verbinders liefen die Junglöwen die meiste Zeit hinterher ohne selbst Akzente setzen zu können. Bis auf einen Sraftritt durch Innendreiviertel Oliver Seelinger kamen in der ersten Halbzeit lediglich Punkte der Gäste zum Halbzeitstand von 3:36 auf die Anzeigetafel des Sportzentrum Nord.

Zur Halbzeit gab es eine krachende Ansprache durch die beiden Trainer Daniel Bung und Patrick Eiermann.

Diese sollte genau 30 Sekunden Wirkung zeigen. Nach eigenem Ankick waren es drei schnelle Pässe der Münchner und ein verpasstes Tackle, welche gleichbedeutend waren mit weiteren sieben Punkten für den MRFC.

Nur kurz flackerte das Spielsystem und das Können der Junglöwen auf: Nach mehreren schönen Offloads war es am Ende Ben Kraus der sich über die Linie wuchtete und somit wenigstens den Ehrenversuch erzielen konnte.

Nun gilt es die beiden verbleibenden Trainingseinheiten zu nutzen um am kommenden Sonntag gegen den Heidelberger TV zu Hause auf dem Neckarfeld eine andere Leistung abzuliefern.

So spielten die Junglöwen:
1 Finzer, 2 Burger, 3 Kraus, 4 Hopkins, 5 v. Skyhawk, 6 Metwaly (50. Bidwell), 7 Brunner (40. Horn), 8 Camus, 9 Werner, 10 Lorenz, 11 Brielmaier, 12 Danzer, 13 Seelinger, 14 Cassarino (55. Held), 15 Contin (30. Jussli).

Versuch: Kraus
Straftritt: Seelinger
Gelbe Karte: Kraus, Werner

Sei Teil des Löwenrudels!



Weitere neue Artikel in Kategorie Junglöwen: